Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 05. Juni 2019 - 16:04 Uhr Drucken

Germersheim-Ticker

Kernkraftwerk Philippsburg abgeschaltet

Das Kernkraftwerk Philippsburg: Block 2 soll noch bis Ende des Jahres Strom liefern. Archivfoto: Sandbiller

Das Kernkraftwerk Philippsburg: Block 2 soll noch bis Ende des Jahres Strom liefern. Archivfoto: Sandbiller

Das Kernkraftwerk Philippsburg ist am Mittwoch „vorsorglich abgefahren“, also vom Netz genommen worden, wie das Energieunternehmen EnBW mitteilt. Zuvor war ein Schaden an einem Notstromaggregat festgestellt worden, heißt es. Erst nach Klärung der Ursache könne der Reaktor wieder ans Netz gehen. Die Notstromaggregate sind dafür vorgesehen, die Stromversorgung der Anlage sicherzustellen, falls die reguläre Stromversorgung ausfällt.

Eines von neun Notstromaggregaten

Der noch in Betrieb befindliche Block 2 des Kernkraftwerks verfügt insgesamt über acht fest installierte sowie über weitere mobile Notstromaggregate, teilt der Betreiber mit. Regelmäßig werde nach staatlichen Vorgaben geprüft, ob alle Aggregate einsatzbereit sind. Bei dem nun betroffenen Notstromaggregat sei an einem internen Kühlkreislauf des Dieselmotors eine Undichtigkeit aufgetreten. Die EnBW betrachtet diesen Befund nach eigenen Angaben auch im Zusammenhang mit einem früheren Schaden. Solange nicht ausgeschlossen werden könne, dass es sich um die gleiche Ursache handelt, fahre man den Kernreaktor sicherheitshalber herunter, so das Unternehmen. Die EnBW geht davon aus, dass der Befund meldepflichtig ist. Die genaue Bewertung erfolge nach weiterer Klärung des Sachverhalts.

Betrieb bis Ende des Jahres

Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg ist ein Druckwasserreaktor mit einer elektrischen Leistung von 1.468 Megawatt. Die Anlage ging 1984 in Betrieb und hat im Jahr 2018 rund elf Milliarden Kilowattstunden Strom produziert, so die EnBW. Nach der Übertragung von Reststrommengen des bereits 2011 stillgelegten Block 1 soll Block 2 noch bis Ende des Jahres Strom liefern. An Block 1 haben bereits Vorarbeiten zum Rückbau begonnen.

|lsb

Südpfalz-Ticker