Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 24. Februar 2018

4°C

Mittwoch, 14. Februar 2018 - 12:49 Uhr Drucken

Germersheim-Ticker

Karlsruhe: Polizeibeamte bei Einsätzen angegriffen

Mehrere Polizeibeamte seien in den vergangenen Tagen körperlicher Gewalt ausgesetzt gewesen, berichtet die Polizei. Foto: Hartschuh

Mehrere Polizeibeamte seien in den vergangenen Tagen körperlicher Gewalt ausgesetzt gewesen, berichtet die Polizei. Foto: Hartschuh

Mehrere Polizeibeamte wurden in Karlsruhe innerhalb von wenigen Stunden im Dienst angegriffen. Wie die Polizei berichtet, wurden kurz vor 20 Uhr am Faschingsdienstag Beamte wegen einer Körperverletzung in die Kreuzstraße gerufen. Dort wartete ein 43-Jähriger, der von einem stark alkoholisierten 33-Jährigen in der gemeinsamen Wohnung geschlagen worden war. Beim Erkennen der Polizeibeamten zeigte sich der Beschuldigte sofort aggressiv und wollte erneut auf seinen Mitbewohner losgehen. Er konnte zurückgehalten werden, wehrte sich aber massiv gegen den Haltegriff. Nur mit Mühe und unter durch den Einsatz einer weiteren Streife konnten dem 33-Jährigen schließlich Handschellen angelegt werden. Er musste anschließend in Gewahrsam genommen werden.

Schon beim Umzug Platzverweis erhalten



In der Nacht zum Mittwoch fahndete die Polizei nach Verdächtigen in einer Körperverletzungs-Sache. Zwei Tatverdächtige fand sie gegen 23 Uhr in einem Schnellrestaurant in der Kaiserstraße. Während einer der Beiden die polizeiliche Kontrolle über sich ergehen ließ, versuchte der zweite Tatverdächtige zu flüchten. Die Polizisten verfolgten ihn und hielten ihn fest. Sofort wehrte sich der 32-Jährige. Er spuckte und schlug nach den Polizisten. Hierbei wurde ein Beamter durch einen Ellbogenstoß im Gesicht verletzt. Nach einer Blutentnahme wurde der Mann in Gewahrsam genommen. Der Beschuldigte war den Einsatzkräften beim Umzug bereits aufgefallen und hatte wegen seines aggressiven Verhaltens einen Platzverweis erhalten.

Polizisten angesprungen



Am frühen Mittwochmorgen wurden Polizeibeamte bei einem Einsatz in der Pfinzstraße leicht verletzt. Gegen 2 Uhr versuchte ein 25-Jähriger gewaltsam in die Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin zu kommen, die die Polizei verständigte. Beim Eintreffen der Streife hatte sich der alkoholisierte Mann in einem Gebüsch bei dem Haus versteckt. Auf Ansprache sprang er plötzlich aus dem Gebüsch und trat gegen das Knie eines Beamten. Bei seiner anschließenden Festnahme leistete er erheblichen Widerstand und musste nach einer Blutentnahme in Gewahrsam genommen werden.
|rhp

 

 

Südpfalz-Ticker