Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 05. Februar 2019 - 16:10 Uhr Drucken

Germersheim-Ticker

Karlsruhe: „Das Fest“ verbietet Viagogo Ticketverkauf zu überhöhten Preisen

Begehrt: Tickets für „Das Fest“, das von 19 bis 21. Juli in der Günther-Klotz-Anlage. Foto: mb

Begehrt: Tickets für „Das Fest“, das von 19 bis 21. Juli in der Günther-Klotz-Anlage. Foto: mb

Tickets für den Zentralbereich vor der Hauptbühne von „Das Fest“ in Karlsruhe dürfen nicht mehr zu überhöhten Preisen vom Online-Händler Viagogo weiterverkauft werden. Dies teilen „Fest“-Projektleiter Sven Varsek und Rechtsanwalt Christian Karl mit. Man habe beim Landgericht Karlsruhe in der vergangenen Woche eine einstweilige Verfügung gegen die Verkaufsplattform Viagogo erwirkt.

Tickets als Zugangsbeschränkung eingeführt



Eintrittskarten werden nur für den Bereich vor der Hauptbühne benötigt. Das übrige Gelände ist ohne Karte zugänglich. Die Tickets tauchten allerdings regelmäßig im Internet als Konzertkarten auf, im Fall von Viagogo zum Preis von 44 Euro pro Ticket (ohne Gebühren), während die Originaltickets für „Das Fest“ zum Stückpreis von 10 Euro abgegeben werden. „Die aktuell gerichtlich erlassene einstweilige Verfügung gegen Viagogo ist ein guter Erfolg im Kampf gegen den bisher stetig angewachsenen Sekundärmarkt“, kommentiert Martin Wacker, Geschäftsführer von „Das Fest“ und der Karlsruhe Marketing und Event GmbH.

„Mount Klotz“ ist natürliche Tribüne



„Das Fest“ findet jährlich in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage statt, wobei ein Hügel als natürliche Tribüne für das Publikum sorgt. Die Zuschauerzahlen variieren zwischen knapp 200.000 und über 250.000 – je nach Witterung.

|lsb

 

 

Südpfalz-Ticker