Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 21. Mai 2019 Drucken

Kreis Germersheim

Kampf gegen Umweltsünder in Germersheim

Von Ralf Wittenmeier

„Ich bin dabei“ Gruppe Kein Müll in Stadt und Natur in Aktion (v.li.): Klaus Utecht, Pintai Fan, Martin Utecht, Mechthild Petry und Susanne Himken. Foto: Iversen

„Ich bin dabei“ Gruppe Kein Müll in Stadt und Natur in Aktion (v.li.): Klaus Utecht, Pintai Fan, Martin Utecht, Mechthild Petry und Susanne Himken. Foto: Iversen

Schilder wie dieses hängen seit einiger Zeit in der Stadt. Foto: Iversen

Schilder wie dieses hängen seit einiger Zeit in der Stadt. Foto: Iversen

Der Umwelthase zeigt die Verrottungszeiten verschiedener Materialen . Foto: Iversen

Der Umwelthase zeigt die Verrottungszeiten verschiedener Materialen . Foto: Iversen

Seit fast 20 Jahren kämpfen in Germersheim Menschen in der Lokalen Agenda oder seit vergangenem Jahr in der „Ich bin dabei“-Gruppe gegen achtlos weggeworfenen Müll. Sie benötigen noch Helfer. Jetzt hängen sie wilden Müll an die Wäscheleine.

„Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand.“ So lautet ein Zitat von Charles Darwin. Und Klaus Utecht findet dieses Zitat gut. Der Germersheimer setzt sich seit vielen Jahren für die Natur, für die Umwelt in der Stadt ein. Ist in vielen Bereichen engagiert – unter anderem in der Lokalen Agenda Gruppe D „Naturraum …