Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 06. Dezember 2018 - 16:36 Uhr Drucken

Germersheim-Ticker

Germersheim: Nikolaus beschenkt Schiffer auf dem Rhein [mit Bildergalerie]

Seit 50 Jahren beschenkt der Nikolaus vom Motoryachtclub Germersheim die Berufsschiffer auf dem Rhein. Foto: IVERSEN

Seit 50 Jahren beschenkt der Nikolaus vom Motoryachtclub Germersheim die Berufsschiffer auf dem Rhein. Foto: IVERSEN

Sport- und Berufsschiffer sind sich nicht immer grün. Der Motoryachtclub (MYC) Germersheim setzt daher schon seit 50 Jahren ein Zeichen für gute Partnerschaft: Bei ihrer Nikolausaktion beschenken die Mitglieder Crews von Rheinschiffen, die Germersheim passieren. Ausgerechnet im Jubiläumsjahr fand die Aktion ein vorzeitiges Ende, weil es einen Schaden an der Yacht gab.

Seit 50 Jahren gibt es die Aktion

Der Verein war gerade einmal zwei Jahre alt, als diese Aktion 1968 zum ersten Mal durchgeführt wurde. „Es ist ein Zeichen der Dankbarkeit für gute Partnerschaft zwischen Berufs- und Sportschiffern“, erläutert Markus Wolf, Vorsitzender des MYC. An Bord des Kajütenboots steht Sven Gehrlein im Nikolausmantel. Seit drei oder vier Jahren übernehme er diese Rolle. Überredet werden musste er nicht - „eine schöne Geste“ sei die Aktion, und es gebe auch immer „dankbare Reaktionen“.Karl Mathes, der die Aktion organisiert, packt derweil die letzten Geschenktüten. „Da sind je eine Flasche Weiß- und Rotwein, verschiedene Lebkuchen, Obst und eine Grußkarte drin“, beschreibt der 67-Jährige, der die Aktion organisiert.

Die Hälfte der Geschenke wird verteilt

Dann heißt es „Leinen los“, und das Boot fährt aus dem Hafen, begleitet von einer Patrouille der Wasserschutzpolizei. Schnell ist das erste Schiff, die MS Köpenick, in Sicht. „Wir würden euch gern ein Nikolausgeschenk überreichen, wenn ihr die Fahrt verlangsamt“, funkt Wolf. Die Bitte wird erfüllt, und Wolf bringt das Boot nah an die Köpenick heran, damit zwei Vereinsmitglieder am Bug mit einem Enterhaken die Geschenke überreichen können. Dankesworte und gute Wünsche werden ausgetauscht, ehe das MYC-Team das nächste Schiff ansteuert. Mehr als die Hälfte der Geschenke wird so verteilt.

Rückkehr zum Hafen wegen Wasser in der Bilge

„Da ist Wasser in der Bilge“, bemerkt Wolf kritisch, als er den Motor inspiziert. Der unangenehme Geruch und die sorgenvollen Blicke eines Wasserschutzpolizisten lassen Schlimmes ahnen. Wenige Minuten später steht fest: Der Schaden ist ernst, die Aktion muss nach einer knappen Stunde abgebrochen werden. |bed

Südpfalz-Ticker