Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 17. Januar 2019 Drucken

Landau

Auf zwei Rädern zum Erfolg

Porträt: Zweiradmechatroniker Florian Dittrich wird Landessieger bei Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Von Dominik Behr

Fahrradladen Vertical Ride, Landessieger Florian Dittrich bei der Arbeit.

Fahrradladen Vertical Ride, Landessieger Florian Dittrich bei der Arbeit. ( Foto: Iversen)

«Kandel/bellheim.» Das E-Bike erobert Deutschlands Straßen und Radwege. Dafür zu sorgen, dass die elektronisch angetriebenen Räder reibungslos rollen, das ist Florian Dittrichs Job. Der 25-jährige Zweiradmechatroniker wurde vor Kurzem Landessieger beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks.

Für Zweiräder hat Florian Dittrich schon seit seiner Jugend ein Faible. „Mit 13 Jahren bin ich Dirtbike und Enduro gefahren“, erzählt der gebürtige Nürnberger, der heute in Landau lebt. „Da lag es nahe, auch beruflich etwas mit Rädern zu machen.“ Ein Freund habe ihm das Fahrradgeschäft Vertical Ride in Kandel empfohlen, Dort schnupperte Dittrich zunächst während eines Praktikums in den Beruf des Fahrradmonteurs hinein, bevor er schließlich eine zweijährige Ausbildung absolvierte.

„Nach dem Abschluss habe ich erst in Kandel und später in Karlsruhe gearbeitet“, berichtet der 25-Jährige. Dann bot sich Dittrich eine Gelegenheit, seine Fertigkeiten zu erweitern: In Rudis Vehikelshop in Bellheim begann er eine eineinhalbjährige Ausbildung zum Zweiradmechatroniker − ein relativ junger Beruf, den es in dieser Form erst seit einigen Jahren gibt, und der neben der reinen Mechanik auch Arbeiten an der immer ausgefeilteren Elektrotechnik an Fahrrädern beinhaltet.

Gegen Ende seiner Ausbildung gelang Dittrich ein kurioser Erfolg: Er wurde Landessieger beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks − ohne überhaupt anzutreten. „Zuerst bekam ich die Einladung, bei dem Wettbewerb mitzumachen. Einen Monat später kam dann die Nachricht, dass ich gewonnen habe“, resümiert Dittrich grinsend.

Der Hintergrund: Zum Wettbewerb zugelassen würden nur Teilnehmer, deren Notenschnitt die 2,0 nicht unterschreitet. Außer Florian Dittrich habe diese Voraussetzung aber kein Bewerber erfüllt. Mangels Konkurrenz wurde der 25-Jährige daher zum Sieger erklärt, ohne sein Können demonstrieren zu müssen. Einen besseren Schnitt als Dittrich habe zwar einer seiner Kandeler Kollegen gehabt. „Der lag aber außerhalb der Altersgrenze des Wettbewerbs.“ Gerne hätte Dittrich auch am Bundeswettbewerb des Deutschen Handwerks teilgenommen. Die Einladung dazu habe er aber erst erhalten, nachdem die Meldefrist bereits abgelaufen war.

Da er nach erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung in Bellheim nichtübernommen werden konnte, verschlug es Dittrich wieder zurück zu Vertical Ride in Kandel, wo er nun fest angestellt sei und sich auch wohlfühle. Hier kümmert er sich um Wartung und Reparatur von Fahrrädern und E-Bikes und berät Kunden. Auch nach Feierabend dreht sich bei Florian Dittrich alles ums Zweirad − den Hobbys aus seiner Jugend ist er treu geblieben. „In meiner Freizeit fahre ich BMX und Enduro.“

Südpfalz-Ticker