Waldfischbach-Burgalben Wohnmobil behindert immer wieder Fahrer – nun greift Gemeinde ein

Waldfischbach-Burgalben
Waldfischbach-Burgalben

Ein Ärgernis für Verkehrsteilnehmer, ob auf zwei und vier Rädern oder auf zwei Beinen unterwegs, ist die Parksituation in der Schlossstraße in Waldfischbach-Burgalben. Vor allem ein dort immer wieder abgestelltes Wohnmobil sorgt für gefährliche Verkehrsverhältnisse, weil es an der erweiterten Kreuzung fünf Einmündungen gibt.

Zunächst hatte das Fahrzeug talseits gestanden und dabei die Sicht für ausfahrende Fahrzeuge an der Kreuzung massiv eingeschränkt. Nachdem dort ein Halteverbot angeordnet worden war, wurde das Wohnmobil auf die andere Straßenseite gestellt. Dort behindert es den ein- und ausfahrenden Verkehr in der Friedhofstraße und zwingt Autofahrer in der Schlossstraße, die innerörtlich wichtig ist, am Berg immer wieder stehenzubleiben und dann anzufahren.

Auch für diese Seite ist nun ein Halteverbot angeordnet, teilte der Leiter des Ordnungsamtes, Udo Rapp, dem Gemeinderat mit. Umsetzen muss es die Ortsgemeinde. Der Bauhof stellt die Schilder. Das sei noch nicht passiert, sagte Bürgermeister Michael Oestreicher. Der Rat erinnerte zudem daran, dass in der Helle-Röder-Straße eine 30er-Zone ausgewiesen werden soll. Auch die ist angeordnet, sagte Rapp. Dort fehlen ebenfalls noch die Schilder.

x