Rodalben RHEINPFALZ Plus Artikel Krankenhaus-Geschäftsführer zur versäumten Sanierung: Eigenanteil war nicht zu stemmen

Günter Merschbächer
Günter Merschbächer

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Günter Merschbächer, Geschäftsführer des Rodalber Krankenhauses, widerspricht entschieden dem Landesgesundheitsministerium, das ein fehlendes Konzept für die Renovierung des Hauses in früheren Jahren bemängelt hatte. Die Marienhaus-Gruppe als Betreiber hätte niemals den Eigenanteil für die Sanierung aufbringen können, sagt Merschbächer.

Die Kritik des Gesundheitsministeriums, die Marienhaus-Gruppe habe in der Vergangenheit kein konkretes Konzept vorgelegt,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ncah emd ied eiunnungarsGrd eds aleRrdbo arsnehsnkeKua ulmh&;teat ni edi gWee eeitlegt dun rdm;u&roftgeel nweder ;lnnkeuo,n&m itwes red fa;&hmfsles&reutr;cuulhmG dsneinthcee &r.ukucuz;lm ;dEuqbo&s tibg eikn en.Kopzt nmNedia fau direse eltW ridw &l;rfmuu dseies hsnuarKneka ine nepKtzo ngv,eorel imt dem anm nde gnaeilnietE freiezrennina &dunokqa;nl.

nI gBezu fua sotn,ntBaneteeit ieb ndeen nru 60 retPonz edr nsKoet goetfmdrr&l;eu wede,rn sgat M&:uecs;hemrhrlcba &dobu;40q nzoPret bnuiege.tEgiegnli ieW will sedsie auHs asd luruptbmea&hu; a?hsffecn sDa hetg rga .&c;odutinqhl Das St. teiElrnksaaKeb-hhsuna hmace iest velien hreanJ mal ein estclihe u,lsP aml ine itsechle is.uMn dBiees eeheztbcni rde &uheruermlfaflm&u;Gsc;ths ternu den eeebggenn md;nUlutseman& lsa erwreskmeetneb guiteLsn dre tt:beieiaMrr ;&Ectuqbdho oqus.elska;&dl eDi nlikiK abhe reba thcin sad lGde, um neeggltiusnEnei ieb der uigeaSnnr zu ef.nenriianz uAch nie kBtnaikedr u&stl;mmsue erzhkugz&;cmlatulu enre.dw udbhI;oqc& nkan ads eldG tcinh ,ncdsa;rwertoqehulft&i btetno .;rsherMmch&cbuael

;Sqoblulo&d sad ne

x