Rodalben Krankenhaus: Freihold für Abschaffung der Fallpauschale

Brigitte Freihold
Brigitte Freihold

Die Schließung des Rodalber Krankenhauses ist eine Folge der Bundespolitik, findet die Bundestagsabgeordnete Brigitte Freihold (Die Linke). Sie fordert die Abschaffung der Fallpauschalen.

Die Bundesregierungen unter Gerhard Schröder und Angela Merkel haben das Gesundheitswesen „kommerzialisiert und kaputtgespart“, klagt Freihold. Die Schließung von Kliniken sei politisch gewollt. „Die Ausrichtung des Gesundheitssystems nach Markt, Wettbewerb und Profit geht zulasten des Personals und der Patienten. Warum sollen Krankenhäuser Gewinne erwirtschaften? Von den Schulen, der Polizei und Feuerwehr erwarten wir es ja auch nicht“, meint die Abgeordnete. Sie fordert die Bundestagsabgeordneten Anita Schäfer (CDU) und Angelika Glöckner (SPD) auf, sich in der Regierungskoalition dafür einzusetzen, dass das Abrechnungssystem der Fallpauschalen abgeschafft wird. Die Linke fordere „die Rückkehr des Selbstkostendeckungsprinzips, bei dem den Krankenhäusern die begründeten Kosten erstattet werden“. Im Gesundheitswesen müsse das Gemeinwohl Priorität haben, nicht marktwirtschaftliche Erwägungen.