Südwestpfalz Kandidaten für Zivilcourage- und Tierschutzpreise gesucht

Menschen setzen sich auf viele Arten für Tiere ein, etwa indem sie Kröten und Frösche über die Strßaen helfen.
Menschen setzen sich auf viele Arten für Tiere ein, etwa indem sie Kröten und Frösche über die Strßaen helfen.

Der Landkreis ruft die Südwestpfälzer auf, Kandidaten für zwei Preise zu nennen: Das Land will Personen auszeichnen, die sich besonders für den Tierschutz einsetzen oder in außergewöhnlichen Situationen mutig gehandelt haben.

Beide Auszeichnungen sind nun in der Bewerbungsphase, teilte die Kreisverwaltung mit. Das rheinland-pfälzische Innenministerium sucht Personen, die sich mutig für ihre Mitmenschen eingesetzt haben. Auch die Südwestpfälzer können Vorschläge einreichen. Mit dem Preis soll das Thema Zivilcourage ins Bewusstsein gerückt werden – so kann man als Zeuge eines Verbrechens Mut beweisen oder indem man sich um das Opfer kümmert. Der Preis kann an Nothelfer verliehen werden oder an aufmerksame Nachbarn, die in einer schwierigen Lage anpacken. „Zivilcourage bedeutet Bürgermut“, sagt Landrätin Susanne Ganster. „Diese Menschen dienen als Vorbilder für uns alle und haben eine entsprechende Würdigung und Aufmerksamkeit verdient.“ Es gehe nicht um Leichtsinn und Draufgängertum, sondern um besonnenes Handeln. Vorschläge für den Preis für Zivilcourage können bis 30. September beim Innenministerium eingereicht werden. Innenminister Roger Lewentz will die Preise am 7. Dezember in Mainz überreichen.

Auch für den Tierschutzpreis, der zur Nachahmung anregen soll, werden Kandidaten gesucht. Zuletzt war 2019 mit Tierart aus Maßweiler ein Verein aus der Südwestpfalz ausgezeichnet worden. Vorschläge können bis 31. August beim Umweltministerium eingereicht werden. Dabei kann es um ehrenamtlichen oder beruflichen Einsatz gehen. Vereine oder Einzelpersonen können ausgezeichnet werden, und auch der Jugendtierschutz wird berücksichtigt. Vorschläge können von Tierschutz-Vereinen, -Verbänden, Behörden und Gruppen oder vom Tierschutzbeirat des Landes eingebracht werden, nicht aber von Einzelpersonen.