Kreis Südwestpfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Heltersberg: Vergleichsvorschlag im Prozess um Hensel’sches Projekt liegt vor

Im juristischen Streit um die missglückte Sanierung des Hensel’schen Anwesens liegt der Vergleichsvorschlag vor.
Im juristischen Streit um die missglückte Sanierung des Hensel’schen Anwesens liegt der Vergleichsvorschlag vor.

Die Gemeinde Heltersberg nimmt ihre Schadensersatzforderung gegen das ortsansässige Ingenieurbüro ISA wegen der missglückten Sanierung des Hensel’schen Anwesens zurück und das Ingenieurbüro nimmt seine Honorarforderung in Höhe von rund 500.000 Euro gegen die Gemeinde zurück. Beide Parteien teilen sich die Prozesskosten. So lautet der Vergleichsvorschlag des Landgerichtes in Zweibrücken, das sich in zwei Prozessen mit dem Projekt beschäftigt.

„Zwischen beiden Parteien besteht Einvernehmen, dass wechselseitige Forderungen bezüglich des Bauvorhabens Hensel’sches Anwesen nicht mehr bestehen“,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nannet dre Vetszeniodr tRrechi eretP Ernntrmaatuh nde rntsee utenBias des s,gvoiehcslhelersraVgc dne asd iGctehr in ugmnsbAimt tim endebi ePretain euienenrtrbt .loelst eeertirW eadlBtnstie sde lashrcicVsholggreeesv ahdn&;s benen dre uoeelntgistnK &andhs; is,t sdsa schi edbei inPartee aadufr inege,in a

x