Waldfischbach-Burgalben RHEINPFALZ Plus Artikel Ein ganz besonderer Ort für eine amerikanische Familie

Vor der Pforte der Wallfahrtskapelle, in der schon ihre nach Amerika ausgewanderten Vorfahren beteten, trafen sich schon mal vor
Vor der Pforte der Wallfahrtskapelle, in der schon ihre nach Amerika ausgewanderten Vorfahren beteten, trafen sich schon mal vorab die aus den USA angreisten Regina Lickteig-Neville, Linda Lickteig-Teichgraeber und Lynn Lickteig (vorne von links), Diakon Steffen Dully, Tom Neville, Dottie Lickteig, Kevin Benjamin und Annalee Sasahara (mitte von links) sowie Scott Lickteig, Joshua Lickteig, Amy Lickteig-Turner und Zachary Lickteig (hinten von links) auf dem Rosenberg. Zu den Gästen aus den USA gehören noch Tom und Tara Teicgraeber, die beim Fototermin verhindert waren.

Eine historische Aufnahme von Vorfahren, eine Familienchronik aus den 1950er-Jahren, ein Familienwappen, unbändige Lust sich kennenzulernen, mit Freude auf den Spuren der Vorfahren wandeln und miteinander feiern: Das sind Zutaten, die das Lickteig-Familientreffen am Samstag zu einem besonderen Ereignis machen werden.

Der Ort des Familientreffens ist besonders: Maria Rosenberg. Die Familiengeschichte der Lickteigs ist eng mit dem Wallfahrtsort verbunden und mit Pfälzern, die nach Amerika auswanderten. Den Auswanderern

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

tis zu neraekndv, sdsa se eibm neFmefratieflni iize&hsl;neg :drwi ldbAqlou;& rae cw,emelo eall ndsi oq;mle&ln.ikmlowud eiierdglMt uas ;uuf&nmfl inacrnmkheaise tceiiaF-eklnLii,gm enerd frVeohran asu dre dutapsezSlmw&lfu; mmesatn udn gen imt med negsreRob rdeeunnbv wenra, crhtine ssidee eitr

x