Rumbach RHEINPFALZ Plus Artikel Ein barrierefreier Platz zum Plauschen und Parken

Die Rumbacher „Kirchdöll“, vom Dorfgemeinschaftshaus aus gesehen, wird umgestaltet, wozu es auch eine Förderung des Landes gibt.
Die Rumbacher »Kirchdöll«, vom Dorfgemeinschaftshaus aus gesehen, wird umgestaltet, wozu es auch eine Förderung des Landes gibt.

Sie ist für die älteren Besucher von Friedhof und Dorfgemeinschaftshaus beschwerlich zu nutzen: die rund 130 Meter lange Gasse „Kirchdöll“ in Rumbach. Dazu fehlt es dort Gästen und Wanderern an Parkplätzen. Das wird sich nun ändern.

Ein grober Belag, dazu tiefe Einbuchtungen bei einer Steigung von immerhin bis 16 Prozent – das ist bald Geschichte. Mit einem Förderbescheid von 247.000 Euro stattete Staatssekretärin

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

cioelN ni;Szgtsgi&ela omv ziMenar miirtmnsInnuenie am thoctwiM edr eneeimdG bhuacmR nieen scehuB ab ndu tamhc imdta den egW erfi fr;mu&ul nde eerianrifrereb Uuba.m fAu 35 etMnre m;Ll&auegn wzsinhce lalhcieeeL,nh erodihFf ndu taesmoDcghesfsianfruh dewenr hnacad Becrsuhen dun rnneeraWd icnht nur 14

x