Zweibrücken-LAnd Den Pool zu befüllen wird künftig teurer

Viele Poolbesitzer befüllen ihr Becken mittlerweile direkt vom Hydranten aus. Dafür Standrohre zu mieten wird nun teurer.
Viele Poolbesitzer befüllen ihr Becken mittlerweile direkt vom Hydranten aus. Dafür Standrohre zu mieten wird nun teurer.

In der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land ein Standrohr zu leihen, etwa um den Swimmingpool zu befüllen, wird teurer.

Vor allem für die, die im Frühjahr ihren Pool mit Wasser füllen wollen, bietet sich ein gemietetes Standrohr an, das direkt an den Hydranten angeschlossen wird. „Die Poolgeschichte erlebt aktuell einen Hype“, sagte Werkleiter Eckart Schwarz am Dienstagabend. Inzwischen werden 87 Prozent aller ausgeliehenen Standrohre von Privatleuten genutzt. 2019 waren es nur 61 Prozent.

Der Preis steigt in der ersten Mietwoche von 14,86 Euro auf 25 Euro, in der zweiten von 7,87 Euro auf 12,50 Euro, die Kaution von 350 Euro auf 500 Euro. Neu sind 40 Euro für Kontrolle, Reinigung und Desinfektion. Das beschloss der Werksausschuss einstimmig. Zweibrücken-Land liegt damit in der Region bei der Standrohr-Miete im oberen Preissegment. Viele Verbandsgemeinden geben laut Schwarz aber gar keine Standrohre an Privatleute heraus.

x