Lemberg Burgschänke in der Warteschleife

symbolbild_lemberg1

In der Corona-Warteschleife befindet sich die Lemberger Burgschänke. Laut Bürgermeister Martin Niebuhr ist der Gewölbekeller inzwischen frisch gestrichen. Der neue Pächter werde bald die Theke installieren und die Konzession sei ihm ebenfalls in Aussicht gestellt worden. Einen Pachtvertrag habe er aber noch nicht unterzeichnet. Aktuell warte der Gastronom auf die weitere Entwicklung in der Corona-Pandemie.

Die Burgschänke ist seit August 2017 geschlossen. Seitdem sucht die Gemeinde einen neuen Pächter.