Venningen Neues Kochbuch: Kulinarische Reise durchs Schwabenland

Wie Maultaschen garantiert gelingen, steht in Matthias Mangolds neuestem Kochbuch.
Wie Maultaschen garantiert gelingen, steht in Matthias Mangolds neuestem Kochbuch.

Genusstur heißt sein Venninger Unternehmen, Genuss auf dem Teller und im Glas – das ist seine Welt. Immer wieder fühlt sich Matthias Mangold inspiriert, sein Wissen nicht nur in Kochkursen und Weinseminaren zu vermitteln, sondern auch in seinen Büchern, in denen er mit den Lesern gerne auf kulinarische Reise geht. In seinem jüngsten Werk geht es nach Schwaben.

In seinem Kochbuch Nummer 24 erzählt Matthias Mangold schmackhafte Geschichten aus dem Schwabenland. Über zwei Jahrzehnte hat der gebürtige Franke im Raum Stuttgart gelebt, dort wohl auch seine Liebe zum Kochen entdeckt. „Das hat mich geprägt“, gibt sich der Jungsechziger überzeugt. „Schwaben. Meine kulinarische Heimat“, so lautet deshalb wohl auch der Titel seines im Freiburger Verlag 8 Grad erschienenen Roadtrips. Mangold schildert Begegnungen mit Menschen aus Landwirtschaft, Gastronomie und Handwerk, die dieser deutschen Genussregion heute alle Ehre machen. Da kommt der Messerschmied Michael ebenso zu Wort wie die Schäferin Valerie oder auch Mama Lemonia, die in Maultaschen-Insider-Kreisen weit über die Region hinaus einen herausragenden Ruf genießt. Wie diese schwäbische Spezialität garantiert immer gelingt, erfährt der Leser ebenfalls aus Mangolds Kochbuch, in dem eine ganze Reihe typischer Rezepte aus dem „Ländle“ ihren Platz haben.

Trotz schwäbischer Heimatgefühle, die orientalische Küche hat es dem Wahlpfälzer Matthias Mangold ganz besonders angetan. Und seit er mit und über den bekannten Fisch- und Meeresfrüchtekoch Uri Buri das gleichnamige Kochbuch verfasste, fasziniert ihn die israelische Küche über die Maßen. Da schildert der Südpfälzer die unglaublich faszinierende Lebensgeschichte des Mannes mit deutschen Wurzeln, der in Akku in Nordisrael Hotel und Restaurant besitzt. Mit dem ITB Book Award der Internationalen Tourismusbörse Berlin für das Reisekochbuch des Jahres wurde er ausgezeichnet, auch den Deutschen Kochbuchpreis hat er für das Werk bekommen.

Geflügel-Kochbuch in Planung

Und weil die vegetarischen Aspekte der israelischen Küche besonders reizvoll sind, sich mit Obst, Gemüse oder auch Kichererbsen viele leckere Gerichte nicht nur im Nahen Osten zaubern lassen, ist jetzt bei Gräfe und Unzer Mangolds „Israel vegetarisch“ erschienen. So manch ein Hobbykoch kann sich mal an Rote-Bete-Hummus versuchen oder auch mit Süßkartoffel-Latkes mit Birnenchutney Freunde verwöhnen.

Fast zeitgleich hat Mangold in der Reihe der Themenkochbücher bei Gräfe und Unzer auch seine Ideen von einer Welt zwischen zwei Brötchenhälften in Worte gefasst. „Himmlische Burger“ ist der Band tituliert.

Und was plant der Kochbuchautor und Chefredakteur des Weinguides „Vinum“ als nächstes? Schon lange steckt Mangold ein Geflügel-Kochbuch in der Nase. „Das Konzept liegt bereits eine Weile in der Schublade“, gesteht er. Ob es so ein Renner werden könnte wie sein Themenkochbuch „Heißluftfritteuse“, steht in den Sternen.

x