Klingenmünster Neue Bürgerliste formiert sich

klingenmünster

Eine neue freie Bürgerliste will sich in Klingenmünster etablieren. Am Sonntag, 3. März, findet um 10 Uhr in der August-Becker-Stube in der Klingbachhalle das erste Treffen statt. Die neue Bürgerliste stehe für die Zukunft von Klingenmünster, sagt deren Initiator Wolfgang Keule. Gründe dieser Neuformierung seien unter anderem die Neuverschuldung des Ortes, die in den nächsten Jahren angehäuft werden soll. Schlagwörter wären da Schule, Kindergarten, Leichenhalle und Gewerbegebiet. Der Ort könne diese Mehrverschuldung nicht tragen, sagt Keule. Ebenfalls sei das momentane Ortsbild der Gemeinde zu bemängeln. Seit einiger Zeit werde festgestellt, dass der Kinderspielplatz und die Wege sich in einem schlechten Zustand befinden. Auch die Bäume entlang des Klingbachs müssten wegen der Verkehrssicherungspflicht bald gefällt werden. Ortsbürgermeisterin Kathrin Flory sei nicht mehr präsent, seit sie auch Verbandsbürgermeisterin ist, kommentiert Keule.

x