Landau-Land Deutsche Glasfaser baut Netz bei 40 Prozent Nachfrage aus

5fa24c00251861df

Die Firma Deutsche Glasfaser will in der Verbandsgemeinde Landau-Land das Glasfasernetz ausbauen und kostenlose Hausanschlüsse legen – wenn die Nachfrage reicht. 40 Prozent der Haushalte müssen dafür Verträge abschließen.

Dafür startet die Firma jetzt die Nachfragebündelung. Stichtag ist der 1. Juli. Wird die Quote bis dahin erreicht, steht dem Netzausbau laut dem Unternehmen nichts mehr im Wege. Die neue Infrastruktur schafft die Voraussetzung, dass auch Nachzügler noch angeschlossen werden können – diese müssen allerdings die Anschlusskosten von derzeit 750 Euro selbst tragen.

Da wegen der Corona-Pandemie aktuell keine Info-Abende vor Ort stattfinden können, bietet Deutsche Glasfaser einen Online-Infoabend an: am Montag, 12. April, 19 Uhr. Eine Teilnahme ist mit einem mobilen Endgerät über die Zoom-Meeting-ID 980-5163-9074 oder über PC und Laptop unter dem Link deutsche-glasfaser.zoom.us/j/98051639074 möglich. Ein weiterer Online-Infoabend ist am Mittwoch, 14. April, 19 Uhr, über die Zoom-Meeting-ID 912-9544-2291 oder den Link deutsche-glasfaser.zoom.us/j/91295442291. Zudem eröffnen am Mittwoch, 14. April, Servicepunkte in Billigheim-Ingenheim, Marktstraße 3, und in Ranschbach, Weinstraße 50. Diese sind wie folgt geöffnet: montags und freitags von 11 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr. Die Servicepunkte sind telefonisch unter der Rufnummer 02861 8133410 erreichbar. Unter dieser Nummer können Interessierte auch einen Beratungstermin in den eigenen vier Wänden vereinbaren. Zudem werden Mitarbeiter von Tür zu Tür gehen und auf Wunsch über das Angebot informieren.