Kaiserslautern Zum Auftakt Beethoven – Erstes Ensemblekonzert am 1. November im SWR-Studio

Am 1. November beginnt die Ensemble-Konzertsaison mit einem Streichquartett von Beethoven im SWR-Studio Kaiserslautern.
Am 1. November beginnt die Ensemble-Konzertsaison mit einem Streichquartett von Beethoven im SWR-Studio Kaiserslautern.

Im ersten Ensemblekonzert mit Mitgliedern der Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern sind am Sonntag, 1. November, 11 Uhr, im Emmerich-Smola-Saal im SWR Studio Kaiserslautern frühe Meisterwerke berühmter Komponisten zu hören. Es spielen Ulrike Hein-Hesse und Dzafer Dzaferi, Violine, Benjamin Rivinius, Viola, Teodor Rusu, Violoncello und Günther Albers, Klavier.

Mit einem frühen Streichquartett von Ludwig van Beethoven eröffnen vier Mitglieder der Radiophilharmonie ihr erstes Ensemblekonzert der neuen Saison in Kaiserslautern. Als Beethoven 1801 seine erste Streichquartett-Sammlung op. 18 veröffentlicht, hat er schon einige Erfahrungen mit anderen Kammermusikwerken gesammelt. Beethoven stößt mit dem Streichquartett A-Dur op. 18 Nr. 5 doch schon die Tür zu neuen Ausdrucksbereichen auf.

So wie Beethoven in seinen frühen Quartetten Verehrung für Haydn und Mozart durchklingen lässt, so ist Alexander Zemlinsky in seinem Trio Opus 3 dem damals noch lebenden Johannes Brahms verpflichtet, geht aber schon eigene Wege mit seiner Dramatik, seinen großen Steigerungswellen und dem Ausloten tonaler Möglichkeiten.

Info

Plätze nur gegen Reservierung und Angabe der persönlichen Daten unter Telefon 0631 36228 395 51 oder cordula.von_keitz@swr.de. Der Eintritt kostet acht Euro, ermäßigt vier Euro.