Kreis Kusel Wehren aus dem Landkreis im Hochwassereinsatz

Etliche Wehren aus dem Kreis waren bis spät in die Nacht im Einsatz.
Etliche Wehren aus dem Kreis waren bis spät in die Nacht im Einsatz.

Die starken Regenfälle rund um das Pfingstwochenende sorgten vielerorts in Rheinland-Pfalz für Hochwasser. Der Landkreis Kusel kam dabei vergleichsweise glimpflich davon. Am Freitagnachmittag gab es unter anderem einen Einsatz der Feuerwehr in Rammelsbach, wo es zu Überflutungen in der Ortsmitte gekommen war. Am frühen Sonntagmorgen rückten die Feuerwehren Wolfstein, Rothselberg, Deimberg, Odenbach, Hefersweiler, Hüffler, Krottelbach, Nanzdietschweiler und Waldmohr mit 12 Fahrzeugen und einer Stärke von 55 Mann in Richtung Konz im Landkreis Trier aus, um die dortigen Einsatzkräfte zu unterstützen. Wehrleute aus Kusel, Lauterecken, Altenglan, Glan-Münchweiler und Schellweiler machten sich ebenfall auf den Weg. Landrat Otto Rubly dankte den Wehrleuten am Pfingstmontag via Facebook für ihre Einsätze bis tief in die Nacht.

x