Kreis Kusel Verbandsgemeinde-Schwimmbäder öffnen Ende Juni, Vitalbad Kusel bleibt zu

Womöglich bald wieder mit Gästen: das Waldmohrer Schwimmbad.
Womöglich bald wieder mit Gästen: das Waldmohrer Schwimmbad.

Die verbandsgemeindeeigenen Schwimmbäder im Kreis Kusel – in Waldmohr, Altenglan, Wolfstein und Grumbach – sollen in der Woche vom 29. Juni bis 5. Juli in die Saison starten. Darauf haben sich die drei Verbandsgemeinden verständigt, wie Christoph Lothschütz, Bürgermeister im Oberen Glantal, auf Anfrage sagte. Es sei notwendig, gemeinsam zu öffnen, damit sich die Besucherzahlen einigermaßen gleichmäßig auf die einzelnen Schwimmbäder verteilten. Voraussetzung allerdings sei, dass bis dahin eindeutige und umsetzbare Hygiene-Richtlinien der Landesregierung vorliegen. Von der Personalsituation übers Ticketsystem bis zum Umgang mit teilweise schon verkauften Dauerkarten gelte es bis Ende Juni noch eine Menge zu klären.

Fürs Vitalbad in Kusel hat Landrat Otto Rubly der Freibadsaison auf RHEINPFALZ-Nachfrage eine Absage erteilt. Zwar könne der Probebetrieb in wenigen Wochen starten, doch bei der ersten Inbetriebnahme müsse mit etwa acht Wochen Vorlaufzeit geplant werden, bis das Bad regulär öffnen könnte. „Mitte August würde das dann wohl keinen Sinn mehr geben“, sagte Rubly. Stattdessen könne man womöglich „die Hallenbadsaison etwas vorziehen“.

Wann öffnen die anderen Pfälzer Schwimmbäder?