Thallichtenberg/Lauterecken Tag der Architektur: „Tourismus für alle“ auf Burg Lichtenberg und Stellwerk in Lauterecken

img_4462

Mit zwei Projekten beteiligt sich der Kreis Kusel am Wochenende am bundesweiten Tag der Architektur. Mit von der Partie sind Burg Lichtenberg und das historische Stellwerk in Lauterecken. Die zweitägige Veranstaltung wird am Sonntag, 30. Juni, auf der Burg mit einem „Tag der Inklusion“ kombiniert.

Eigentlich handelt es sich um „Tage der Architektur“, wenn am Wochenende – am Samstag, 29. Juni, und Sonntag, 30. Juni – Architekten und Planer an zwei Tagen ausgewählte Projekte vorstellen. Sowohl das historische Stellwerk in Lauterecken als auch die Burg wurden im Rahmen des Projekts „Tourismus für alle“ in den vergangenen Jahren barrierefrei ausgebaut. Das Eisenbahn-Stellwerk wurde zu einem Info-Point mit barrierefreier WC-Anlage umgebaut, auf der Burg Lichtenberg wurde die Wegeführung zum großen Teil barrierefrei gestaltet, die Zehntscheune ist inzwischen barrierefrei erschlossen, und es wurde ein Audioführungs-System installiert.

Die beteiligten Architekten und Planer sind jeweils am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr vor Ort und stehen Bürgern für Fragen zur Verfügung. Beim Rahmenprogramm auf der Burg ist an beiden Tagen auch das Ökumenische Gemeinschaftswerk Pfalz vertreten.

Eintritt in die Museen ist frei

Dort findet am Sonntag noch der „Tag der Inklusion“ statt. Neben Infos zum barrierefreien Ausbau der Burg gibt es Angebote rund um das Thema „Barrierefreiheit und Inklusion“ – unter anderen von der Paul-Moor-Förderschule und der Lebenshilfe. Ferner kann man Assistenzhunde in Aktion erleben, und die Landesberatungsstelle „Barrierefrei Bauen und Wohnen“ bietet kostenlose Beratungen zum barrierefreien Wohnen an. Der Musiker Udo Schultheiß aus Dennweiler-Frohnbach wird ab 13 Uhr für Unterhaltung sorgen. Er ist auch schon am Samstag ab 16 Uhr in Lauterecken zu erleben.

Ab 14.30 Uhr wird am Sonntag auf der Burg eine Streuobstwiesenwanderung für Personen mit Seh-Einschränkungen angeboten. Die Teilnehmer werden auf der rund drei Kilometer langen Strecke von Jürgen Wachowski und Julietta Horbach begleitet. Treffpunkt ist der Parkplatz vor der Burg. Der Eintritt in die Museen ist frei. Für Menschen mit Einschränkungen bietet das Geoskop zudem eine Führung um 11.15 Uhr an.

x