Gries „Reusch rettet die Welt“ – Satire in der Kirche

Holt sein wegen Corona im April ausgefallenes Gastspiel Ende September nach: der Kabarettist Stefan Reusch.
Holt sein wegen Corona im April ausgefallenes Gastspiel Ende September nach: der Kabarettist Stefan Reusch.

Als selbst ernannter Weltretter präsentiert sich der Kabarettist Stefan Reusch am Freitag, 25. September, um 19 Uhr in der protestantischen Kirche Gries. Der Titel seines neuen Programms: „Reusch rettet die Welt“.

Es geht um Klimaerwärmung und Corona, um Trump und um die Frage: Ist die Welt noch zu retten? Die Antwort gibt Reusch selbst: Er wird die Welt retten. Mit Ironie. Das ist das Mittel, mit dem sich Reusch über die Unzulänglichkeiten der Menschen auslässt. Nun holt er sein Gastspiel nach, das wegen der Corona-Pandemie im April hat ausfallen müssen.

Reusch ist Kabarettist, Autor, Moderator und Sprecher. Er lebt seit 1989 in Köln und arbeitet von dort für Hörfunk und TV, für Kleinkunst- und Theaterbühne, für sich und andere. Mit seinem satirischen Wochenrückblick ist Stefan Reusch seit über 20 Jahren im SWR 3-Radio zu hören, er moderiert regelmäßig die Sendungen „Spielart“ (WDR 5) und „Scheinwerfer“ (WDR 4).

Info

Karten kosten im Vorverkauf 15 Euro, an der Abendkasse 20 Euro. Bereits verkaufte Karten aus dem April behalten ihre Gültigkeit. Vorverkaufsstellen: Blumen-Apotheke Schönenberg 06373 9444, Protestantische Kindertagesstätte Gries 06373 891313, Protestantisches Pfarramt Miesau 06372 1456, Gift-Shop Miesau 06372 1836.