Kreis Kusel Realschule erfolgreich bei Regionalentscheid

Kusel. Die Vorbereitung hat sich gelohnt. Die Schüler der Realschule plus Kusel waren beim Regionalentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Konz erfolgreich. In den Jahrgängen 1999 bis 2002 konnten die Jungen den Wettbewerb mit 6818 Punkten deutlich vor der Realschule plus Konz (6615 Punkte) und der Kurfürst-Balduin-Realschule Wittlich (6522 Punkte) gewinnen. Die Mädchen belegten hinter der Blandine-Merten-Realschule Trier Platz zwei.

Die beste Tagesleistung konnte der 15-jährige Luca Rech erzielen. Er sprintete die 75 Meter in 9,33 Sekunden und gewann mit dieser Zeit die Einzelwertung. Auch im Weitsprung verbesserte er seine persönliche Bestleistung auf 5,21 Meter und wurde Zweiter in der Gesamtwertung. Gute Leistungen zeigte Pascal Gothieu, der beim Kugelstoßen die Vier-Kilo-Kugel auf 11,73 Meter wuchtete. Mit dieser Weite konnte er den Wettbewerb für sich entscheiden, Marcel Morgenstern beförderte die Kugel auf gute 11,15 Meter. Beide Schüler erreichten beim Weitwurf mit dem 200-Gramm-Ball eine Weite von 50,5 Metern. Der erst 14-jährige Jannik Pfizenmeyer wurde im Hochsprung mit 1,48 Meter Zweiter. Erst kurz vor der Ziellinie musste sich die 4x75-Meter-Staffel mit Timo Blum, Kevin Deutsch, Marvin Ruth und Jonas Wahl in einem spannenden Rennen geschlagen geben. Sie überquerten nach 38,61 Sekunden als Zweite die Ziellinie. Bei den Mädchen glänzte Lea-Sofie Müller. Sie sprintete über 75 Meter der Konkurrenz davon und siegte in 10,28 Sekunden. Im Weitsprung fehlten ihr mit 4,60 Metern nur sieben Zentimeter zum Sieg. Die 4x75-Meter-Staffel mit Vivien Böhmer, Katharina Hauck, Zoe Neuhäuser und Lea-Sofie Müller lief ein perfektes Rennen. Auch durch gute Wechsel gewannen die Realschülerinnen ihr Rennen souverän in 42,97 Sekunden. Die Schülerinnen und Schüler wurden von den Sportlehrern Tim Blankenburg und Caroline de Corbier auf diesen Wettkampf vorbereitet und dabei betreut. (red)

x