Kusel Kreissparkasse: Helmut Käfer kann sich Verlängerung vorstellen

„Ich spüre noch viel Feuer“: KSK-Vorstandsvorsitzender Helmut Käfer.
»Ich spüre noch viel Feuer«: KSK-Vorstandsvorsitzender Helmut Käfer.

2002 kam Vorstand Helmut Käfer (63) zur Kreissparkasse Kusel. Sein vierter Fünf-Jahres-Vertrag läuft noch zwei Jahre. Obwohl er dann mit 65 Jahren Mitte 2022 an den Ruhestand denken könnte, ist aus seiner Sicht eine Verlängerung nicht ausgeschlossen. „Ich spüre noch viel Feuer in mir und habe einige Projekte, die ich gerne abschließen würde“, sagt der gebürtige Kaiserslauterer. Beide Seiten würden sicherlich im neuen Jahr ihre Vorstellungen austauschen. „Und wenn das deckungsgleich ist, hänge ich gerne noch ein paar Jahre dran, es müssen ja keine fünf Jahre sein“, so der Vorstandsvorsitzende. Käfer führt die Bank gemeinsam mit Luzia Welter (52), die im Vorjahr von der Saar-LB nach Kusel wechselte. Vor allem in Sachen Personalführung und Digitalisierung habe er noch gute Ideen, die er zu Ende bringen wolle. Außerdem wolle er mit dazu beitragen, dass sich die Menschen im Landkreis selbstbewusster verkaufen.