Kusel RHEINPFALZ Plus Artikel Konzert des Westpfälzischen Sinfonieorchesters lässt musikalisch keine Wünsche offen

Die Solistin Ekaterina Litvintseva überzeugte mit ihrem Spiel am Flügel.
Die Solistin Ekaterina Litvintseva überzeugte mit ihrem Spiel am Flügel.

Musikalisch blieben am Samstagabend in Kusel tatsächlich keine Wünsche offen: ein erfrischender Beethoven zum Auftakt, die meisterhafte Virtuosität der Solistin Ekaterina Litvintseva und zum Abschluss ein Leckerbissen „aus der neuen Welt“ markierten das Konzert des Westpfälzischen Sinfonieorchesters unter Leitung von Thomas Germain.

Vom nördlichen Polarkreis über Köln nach Kusel:

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

In ide uenarlcer--HtlzWidFilh crthbea nPiinitas ktainaeEr tniitLvesav dei Vrobia;i&oqusnadt ulmyieohpdqu;oq&nsS f;uml&ru aKrilve dun rtsOcereh nvo &aaCsue;rtec aFkncr 2812( sbi 1980) mti. Dsa 8185 tnrkpieoemo rielieegitd uStk&;mclu dse fehon&aczunlmsirs; mtneKoonisp mag ihctn azgn chnf

x