Wolfstein Caspers: Poller vor der Kirche im Alleingang entfernt

Sa konn’s nicht bleiben, sagt der Stadtbürgermeister zu der Stelle, an der noch vor kurzem ein Poller stand.
Sa konn’s nicht bleiben, sagt der Stadtbürgermeister zu der Stelle, an der noch vor kurzem ein Poller stand.

Wolfgang Caspers, Vorsitzender des Kreisseniorenrates und ehemaliger Ortsbürgermeister von Kreimbach-Kaulbach, hat sich in einem Schreiben an die RHEINPFALZ als derjenige offenbart, der den Poller vor der Wolfsteiner Kirche entfernt hat. Und sein Handeln erklärt.

Als regelmäßiger Kirchenbesucher habe er jeden Sonntag erlebt, wie Pfarrer Christof Anselmann eine Parkmöglichkeit im Bereich der Wolfsteiner Kirche gesucht habe. Dazu müsse man auch wissen, dass Anselmann nicht nur in Wolfstein Sonntagsgottesdienst halte und somit unter Zeitdruck stehe. Daraufhin habe er nach einer Lösung gesucht und den Poller schließlich entfernt.

Er habe aber zunächst mit Stadtbürgermeister Herwart Dilly gesprochen, um sicher zu sein, dass der Poller auf Kirchengelände steht. Der schmucklose Poller habe lediglich dem Schutz der Treppe gedient. Und auch der Treppenhandlauf könne problemlos weiter genutzt werden, da der Pfarrer „etwa mit einem Meter Abstand zur Kirche parkt“, schreibt Caspers. Es müsse also niemand um die Treppe herumlaufen. Ohne den Poller habe die Kirche einen Parkplatz direkt am Kirchenportal.

„Verwaltungsrat hat andere Probleme“

Dass der Verwaltungsrat mit dieser Angelegenheit bis heute nicht befasst gewesen ist, sieht Caspers nach seinem Alleingang nicht als Schwierigkeit: „Ich denke, dass der Verwaltungsrat andere Probleme zu lösen hat und auch ein Umlaufbeschluss für wichtige Themen gedacht ist“, schreibt er.

Stadtbürgermeister Herwart Dilly hatte sich zuvor gegenüber der RHEINPFALZ überrascht gezeigt, dass der einst von der Stadt zum Schutz der Kirchentreppe gesetzte Poller plötzlich verschwunden war. Er hatte auch gesagt, so wie jetzt könne das nicht bleiben, weil die Stelle, an der der Poller gestanden hatte, einfach nur mit Mörtel ausgebessert worden sei. Hier müsse nun neu gepflastert werden.

x