Kusel RHEINPFALZ Plus Artikel Kusel: Mann steht wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen vor Gericht

Die Verhandlung wird Ende Mai fortgesetzt.  Foto: picture alliance / dpa-tmn
Die Verhandlung wird Ende Mai fortgesetzt.

Nach fast zweieinhalb Stunden Verhandlung vorm Amtsgericht Kusel stand plötzlich ein Geständnis im Raum. „Zu spät“, wie der Anklagevertreter fand. So blüht denn einem 36-Jährigen ein neuerlicher Gefängnisaufenthalt. Der Mann soll die Kinder seiner Lebensgefährtin misshandelt haben.

Urplötzlich waren der Angeklagte und sein Verteidiger denn doch zu einem „Deal“ bereit. Geständnis gegen Bewährung – so unverhohlen klang die Forderung.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

rDe tVteeerrr dre aftcaanthstlatwasS arbe aehtt in edm mnetMo itbrese snei ndbd;oulqtqu;eo&&bgAo gknzmuoge;&c,uzeurl adss re ma gsgmiittDeaant rukz nhac erd rAuognu;lm&hn dse tnrese lzumcinlemsa;th&gi esprfO ttneirbetuer tae.ht rDe rtrirhtafeSc leowlt shci eib rde angVeuhlrnd movr sKeurel

x