Tischtennis RHEINPFALZ Plus Artikel Der TTC Altenglan und das Geheimnis der Rotation

Besiegten Katja Stoll und Anja Gottschalk vom TTC Sand mit 3:1: Katrin Stanietz (rechts) und Britta Cappel vom TTC Altenglan.
Besiegten Katja Stoll und Anja Gottschalk vom TTC Sand mit 3:1: Katrin Stanietz (rechts) und Britta Cappel vom TTC Altenglan.

Bei den Damen des TTC Altenglan wird in der 2. Tischtennis-Pfalzliga West rotiert. Das zeigte sich auch wieder beim 8:5 im Derby gegen den TTC Sand, das Altenglan auf den vierten Tabellenrang nach vorne katapultierte. Doch nicht nur bei der Aufstellung will Altenglan einen stetigen Wechsel haben.

„Es soll einfach jeder mal den Hut aufhaben. Jeder soll sich mal kümmern“, sagt Altenglans Spitzenspielern Ute Steinhauer. Damit meint sie, dass beim TTC Altenglan nach jeder Saison, im Wechsel ein

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

enreu usaehh;fcnatuMfrnl&srm simmbtte wri.d ieEn ochd lnihe&nloueuchwgm; a,irtaVen ist es hcdo setmuzi ,so assd ein eailTt;nau&kmpam umztsie ru;me&blu Jraeh uaf rnseie nit,iPoos bo elgtwol rdeo hacu ,nhtic sezttge bilte.b

thnanfcMsa ehsewlc cDchiu

x