Trippstadt RHEINPFALZ Plus Artikel Wald-Forschung: Was passiert eigentlich in der FAWF?

Seit 17 Jahren leitet der Forstwissenschaftler Hans-Peter Ehrhart die FAWF mit Sitz im Trippstadter Schloss.
Seit 17 Jahren leitet der Forstwissenschaftler Hans-Peter Ehrhart die FAWF mit Sitz im Trippstadter Schloss.

Ob Boden, Baum, Wild, Käfer, Wasser oder Pilz, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz in Trippstadt hat den Wald als Ganzes im Blick – und das seit nunmehr 40 Jahren.

Es waren die 1980er Jahre, als der Wald vor den Augen der Menschen zu sterben drohte: Waldsterben war das Wort der Stunde. Schuld war die hohe Luftverschmutzung, vor allem mit säurebildenden

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Ab,ngesa dei als rrsaue gReen nieeggnneidr dnu edn auabnsBtmed teslwieei r.tevnicnethe sDa ecarbht neei vmo nUdsetabwumtmel ageauebttrf eiuSdt asn hs.lcatTgie eineBsdwut uednwr dasmal ehedfndregucri z;&hsangnilaeMm uzr uhurLitleangtfn ufa ned eWg e.traghcb

In ePdahRln-afilnz dwreu mzued mi

x