Kreis Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Frankelbach: Rat beschließt Doppelhaushalt mit Defiziten

„Unsere Gemeinde ist nicht auf Rosen gebettet, sondern auf Dornen.“ Mit diesem Satz umschrieb Ortsbürgermeister Hans-Peter Spohn (FWG) die finanzielle Lage von Frankelbach bei der Vorlage des Doppelhaushaltes 2019/20 in der Sitzung des Ortsgemeinderats am Mittwoch. Ob eine Besserung in absehbarer Zeit eintrete, lasse sich nicht erkennen.

Der Doppelhaushalt schließt 2019 mit einem Fehlbetrag von 111.140 Euro ab – im kommenden Jahr werden es 82.275 Euro sein. Den Erträgen von 362.630 Euro stehen in diesem Jahr Aufwendungen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ovn 03477.7 Eruo eubge.mle;gnur& mI mkmnoeden Jarh sndi se 362.958 ruEo &are;gtmulrE nud 1205.04 oEru d.enfAenwnugu

niE zeolilirt&g;sG red aeeumitnernnheS nud eneeeaeimliGtnd lgf;&eliszit bl;ueumr& eid emanglU rwdiee eg.w nA nde seraLnidk enhge 015.902 E,uor na die nddeVnsem

x