Kreis Kaiserslautern Der Winter schlägt zu

Der Winter schlägt mit Macht zu: Ein Schneetief rauscht von Westen direkt über unsere Region hinweg und beschert uns einen winterlichen Jahresausklang. Von heute auf Sonntag können zwischen zehn und 20 Zentimeter Schnee fallen. Bei nächtlichem Aufklaren drohen zum Jahreswechsel strenge Fröste.

Am heutigen Samstag überquert uns von Westen ein kleines, aber intensives Tief mit reichlich Schnee im Gepäck. Die Zugbahn dieses Tiefs verläuft genau über unsere Region. Daher kann es auch zu kräftigen Schneefällen kommen. Nach Abzug dieses Tiefs gelangt aus Skandinavien deutlich kältere Frostluft nach Rheinland-Pfalz. Am Montag überquert uns möglicherweise eine weitere Störungszone von Norden mit neuen Schneefällen. Danach baut sich zum Jahreswechsel ein kräftiges Hochdruckgebiet über Mitteleuropa auf. Die Luft kann bei wenig Windbewegung weiter abkühlen. Vor allem nachts drohen bei klarem Himmel über Schneeflächen strenge Fröste. Samstag:Kompakte Wolken sorgen heute im Landkreis Kaiserslautern für kräftige Niederschläge. Diese gehen in den meisten Fällen als Schnee nieder. Lediglich in der Westpfälzischen Moorniederung können sich über Mittag vorübergehend mal Regentropfen unter die Flocken mischen. Vor allem auf der Sickinger Höhe wird sich die weiße Pracht ausbreiten: Dort kann bis zum Abend zwischen zehn und 20 Zentimeter Schnee fallen. Es droht verbreitet Glätte auf Straßen und Gehwegen. Die Temperaturen bewegen sich tagsüber um oder leicht über dem Gefrierpunkt, nachts gehen die Werte verbreitet in den leichten Frostbereich zurück. Sonntag:Die Schneefälle lassen am Morgen nach und die Wolkendecke reißt zum Mittag hin auf. Dann kann uns für längere Zeit die Sonne beglücken und die schneeweiße Landschaft verzaubern. Die Temperaturen liegen in der Regel leicht unter dem Gefrierpunkt. Unter teils sternenklarem Himmel gehen die Werte in der Nacht zu Montag auf nahe minus zehn Grad zurück.Montag:Von Norden erreichen uns schon am Morgen neue kompakte Wolken mit Schnee im Gepäck. Es können bis zum Abend bei Temperaturen meist unterhalb des Gefrierpunktes erneut einige Zentimeter Neuschnee fallen. Dies ist dann häufig der trockene Pulverschnee. In der Nacht klart der Himmel wieder auf und es wird eisig-kalt.Dienstag:Ein freundlicher Wintertag mit reichlich Sonnenschein und harmlosen Wattewölkchen steht uns heute bevor. Dazu bleibt es meistens bei Dauerfrost. Es sollten gute Wintersportbedingungen in unserer Region herrschen.Silvester:Silvester verläuft ebenfalls freundlich mit Sonnenschein, aber knackig-kalt. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen minus sieben und minus fünf Grad. Während der Feuerwerkszeit ziehen von Osten allmählich Wolken auf, die am Neujahrstag etwas Neuschnee bringen können. Zum Start ins neue Jahr sollte sich also warm eingekleidet werden, denn das Thermometer zeigt während des Silvesterfeuerwerks meistens Werte von minus zehn Grad an.Neujahr:Dichtere Wolken lassen gelegentlich Flöckchen fallen. Zwischendurch könnte mal für kurze Zeit die Sonne hervor blinzeln. Dabei bleibt es winterlich kalt mit Dauerfrost.Weiterer Trend: Der Winter mit Kälte, Frost und Schnee bleibt uns zunächst noch erhalten. (igc)

x