Lingenfeld Leidenschaft, die Generationen verbindet

Haben einige Auftritte im Jubiläumsjahr: die Sängerinnen und Sänger des Gospelchors Lingenfeld.
Haben einige Auftritte im Jubiläumsjahr: die Sängerinnen und Sänger des Gospelchors Lingenfeld.

In Lingenfeld feiert in diesem Jahr eine musikalische Institution ihr 50-jähriges Bestehen: Der Gospelchor ist mit seinen Auftritten weit über den Ort hinaus bekannt. Im Gespräch mit den Vorstandsmitgliedern Stefan Schreiner und Isabel Simon wird deutlich, was das Erfolgsgeheimnis ist und welche Veranstaltungen im Jubiläumsjahr geplant sind.

Der Gospelchor Lingenfeld begann 1974 als Herzensprojekt des Gründers Meinhard Emling und hat sich über die Jahrzehnte zu einer Gemeinschaft entwickelt, die Generationen verbindet und begeistert. Da stellt sich zwangsläufig die Frage, wie sich ausgerechnet hier ein so bekannter Gospelchor entwickeln und halten konnte. Für Stefan Schreiner, seit 32 Jahren Chormitglied und seit fünf Jahren Vorstandsvorsitzender, ist ein Schlüssel des Erfolgs der besondere Zusammenhalt im Verein – auch über Generationen hinweg: „Unser ältestes Mitglied ist aktuell 73 Jahre alt, während es auch 16-Jährige wie Isabel bei uns gibt“, sagt er. Das ist ein Unterschied von 57 Jahren und trotzdem singen alle gemeinsam und haben Spaß daran, gemeinsam Zeit zu verbringen. Und das siehst du selten.“

Isabel Simon ist 16 Jahre alt und kam über die Jugendangebote des Gospelchors zum Singen. Seit diesem Jahr ist die Schülerin sogar Mitglied des Vorstands. Auch sie betont die besondere Gemeinschaft unter den Mitgliedern: „Gerade die gemeinsame Zeit bei den Probewochenenden, bei denen man zusammen auf etwas hinarbeitet, macht immer sehr viel Spaß.“

Damit sich auch weiterhin genügend junge Mitglieder finden, versuchen die Verantwortlichen, den Nachwuchs schon früh zu erreichen. Dafür wurden unter anderem die beiden Jugendchöre Gospel Kids, für Kinder bis zur fünften Klasse, und die Gospel goes … ins Leben gerufen. Diese bieten nicht nur einen Einstieg in die Welt des Singens, sondern sind auch ein Weg, um junge Menschen für die Vereinsarbeit im Hauptchor zu begeistern. Für Isabel Simon, die ebenfalls die Jugendchöre durchlaufen hat, bereichert die Vereinsarbeit ihren Alltag: „Ich finde es einfach schön, mal an irgendeinem Tag in der Woche mit vielen Leuten zusammen eine Leidenschaft zu teilen.“ Junge Menschen für Engagement in Vereinen zu begeistern, ist laut Stefan Schreiner in der aktuellen Zeit allerdings deutlich herausfordernder als früher: „Vor 20 oder 30 Jahren war man, glaube ich, noch viel mehr auf sein Dorf oder die Stadt fokussiert“, sagt er. „Durch die Mobilität und auch das Internet geht man heute Hobbys anders nach als früher, was einfach eine Veränderung bedeutet.“ Sind die Leute allerdings mal Mitglieder geworden, treten nur wenige aus der Chorgemeinschaft aus, fügt Schreiner hinzu.

Durch dieses Engagement und den Zusammenhalt konnten auch die großen Jubiläumsveranstaltungen in diesem Jahr auf die Beine gestellt werden. Nachdem bereits im März ein offizieller Festakt mit Reden, Rückblicken und Live-Musik stattfand, steht nun das nächste Highlight an. Am 15. Juni findet in Lingenfeld der Music Walk des Gospelchors Lingenfeld statt: „Dieses Mal spielen an vier Orten – nämlich am Anwesen Heil, am Pfarrheim, an der Kulturschmiede Vulpes und im Sängerheim des MGV – tolle Ensembles jeweils für eine halbe Stunde ein Konzert, bevor es dann eine halbe Stunde Zeit gibt, zur nächsten Location zu gehen“, beschreibt Schreiner das Konzept. Alle Bühnen haben für den Chor eine besondere Bedeutung, sind es doch Orte, an denen Proben, Feste oder Konzerte in der 50-jährigen Vergangenheit des Vereins stattfanden.

Was die Zukunft des Vereins angeht, haben sowohl Isabel Simon als auch Stefan Schreiner klare Vorstellungen. Beide wünschen sich, dass auch in Zukunft viele junge Mitglieder nachrücken und Verantwortung im Verein übernehmen, damit der Verein weiterhin sein hohes Level halten kann. Bei alldem soll aber auch der musikalische Anspruch nicht verloren gehen, so Schreiner: „Was mir auch wichtig ist, ist, dass wir sehr stark versuchen, unser Niveau zu halten und weiter auszubauen“, sagt er. „Und hoffentlich noch viele schöne Konzerte gemeinsam erleben können“, fügt Isabel Simon lachend hinzu.

Und was ist das Erfolgsgeheimnis des Gospelchors Lingenfeld? Auch hier haben die beiden eine klare Meinung: „Das sind die besonderen Menschen im Verein, allen voran unser Gründer Meinhard Emling, die sich unermüdlich für den Verein engagieren.“

Termine

In den kommenden Wochen und Monaten gibt es noch einige Gelegenheiten den Gospelchor Lingenfeld live zu erleben. Karten für alle Veranstaltungen gibt es im Ticketshop auf der Homepage des Vereins www.gospelchor-lingenfeld.de. Hier ein Ausblick auf die kommenden Termine:
15. Juni: Music Walk – Musikalischer Spaziergang in Lingenfeld, 18 bis 22 Uhr.
26./27. Juli: Straßenfest Lingenfeld
21. September: Konzert in Dahn
02./03. November: Jubiläumskonzert in der Stadthalle Germersheim

Stimmgewaltig: der Gospelchor Lingenfeld bei einem Auftritt.
Stimmgewaltig: der Gospelchor Lingenfeld bei einem Auftritt.
x