Kreis Germersheim Kurz notiert: Übergewicht bei Caravans gefährlich

Schon so mancher Wohnmobilbesitzer und Caravangespannfahrer, der auf einer Ferienfahrt in eine Polizeikontrolle geriet, musste seine Fahrt unterbrechen und einen Teil des Gepäcks zurücklassen oder per Bahnfracht transportieren lassen, weil sein Fahrzeug überladen war. Um der Verkehrssicherheit willen sollte jeder Caravanfahrer das tatsächliche Gewicht seines Fahrzeuges kennen, damit es bei einer Urlaubsreise nicht überladen ist. Ein Übergewicht des Campingfahrzeugs kann den Fahrer und seine Begleiter schnell in Lebensgefahr bringen. Zu schwere oder auch falsch beladene Wagen verursachen ein kritisches Fahrverhalten und verlängern den Bremsweg. Deshalb lädt der ADAC Pfalz mit Unterstützung des TÜV Rheinland die Besitzer von Wohnmobilen und Caravans zu Wiegeaktionen in Landau und Schwegenheim ein. Camper und Caravaner können kostenlos feststellen lassen, welche Zuladung ihr Fahrzeug für die Ferienreise noch verträgt. Auch eine anstehende Hauptuntersuchung zu den üblichen Gebühren kann erfolgen. Eine Überprüfung mit Bescheinigung der Gasanlage wird ADAC-Mitgliedern zu einem Sonderpreis von 35 Euro angeboten. Der Camper-Service findet jeweils auf dem TÜV-Gelände statt: Samstag, 12. April, in Landau und am Samstag, 10. Mai, in Schwegenheim. Anmeldung in der Campingabteilung des ADAC Pfalz, Telefon 06321 890523 oder stefanie.kuehner@pfa.adac.de. (rhp/Archivfoto: Thüring)

x