Kreis Germersheim RHEINPFALZ Plus Artikel Katastrophenschutz profitiert von Hilfe im Ahrtal

Wo Lkw und Bergungspanzer nicht weiter kommen, schwimmt und fährt das THW-Amphibienfahrzeug „Lurchi“ weiter.
Wo Lkw und Bergungspanzer nicht weiter kommen, schwimmt und fährt das THW-Amphibienfahrzeug »Lurchi« weiter.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Die größtenteils ehrenamtlichen Helfer der Feuerwehren, sowie die Rettungskräfte von DRK, Malteser, DLRG und des THW haben ohne zu zögern sofort nach der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal Hilfe geleistet. Dass die Gegebenheiten vor Ort nicht immer einfach waren, schildern alle Helfer.

Für Landrat Fritz Brechtel ist der Katastrophenschutz im Landkreis gut aufgestellt. „Es gibt keinen Grund sich zurückzulehnen, wir müssen uns immer weiterentwickeln“,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

egtas er bie eiemn usahmgrleess&ecpr;P mit nde nteerteVrr erd eennlzeni snianifenHartsooigl mi ,iKsre ied Euhergnanfr hcua mi tralhA tmemalseg bnhe.a Es umlu&;ferd hntci negrevess e,rwnde assd man mi neskLrdai ltsseb nie narhhewchssReio gehbta eab,h ads imt neemi gePle von ronitnezrtpsoige 78,0 treMe deor hrem um&f;rlu eeGdenmni laerfmhicl&uh;g h;ametut&l edrwne enmko&nu.;ln Dlhsbae enise huca tieeniEhn uegu;&uibzlcenrekmbl nud estr ebi ceehEnrir esd cteSlshepegiel udn der i,Gehsiwets assd eid Gfarhe tbnnega nweesge ies, ;ntuma&lteh etwerei ;umefral&Kt mi Aharlt lHfei ntseiel m;no&en.nukl

ieHr bigt es feuiotVzarl eDr tsnceUehrdi urz paahttsoKer im hlartA ndu zu mde hocsweHsra esd iRhens ,its adss dqb;oues& hrei ieen iVatorfeulz b&g,dlitquo; asgt ikuwueerrKresneepfehitrs (IK)F kiMe a,lnum;bhouS&cl red tslesb im alAthr ilfeH lteeei.st erhoD ein rsoae,wsHch weedr iebetsr im ignHrdrunte nggenaafne sihc .eevibruetorzn oS siene 0o005dbqu;& klSadmne;&cuas fl&tmlluuge; reodwn, um uz ens,he ewi alegn os swa odu;l&r,duateq gats edr .KFI

hoDc ied nsrtl;sVuelaeh&im im arltAh arnew dsearn: Mit med bmtlh;

x