LUSTADT Gemeinderat diskutiert über Ausbau des Gartenwegs

Der Gartenweg soll nach dem Vorbild der Lohngasse eine verkehrsberuhigte Straße mit Mittelrinne werden.
Der Gartenweg soll nach dem Vorbild der Lohngasse eine verkehrsberuhigte Straße mit Mittelrinne werden.

Wie soll der Gartenweg in Lustadt ausgebaut werden? Den vorliegenden Plan hat der Bauausschuss bereits befürwortet. Abschließend entscheidet der Ortsgemeinderat am Donnerstag, 11. März, darüber.

Der geplante Ausbau der beschädigten Straße soll laut Ortsbürgermeister Volker Hardardt (FWG) dem der 2019 ausgebauten Lohngasse entsprechen: Es soll eine verkehrsberuhigte Straße mit Mittelrinne entstehen. Das Projekt wird auch in Angriff genommen, um Synergieeffekte zu erzielen, weil der Wasserzweckverband (WZV) Germersheimer Nordgruppe und die Verbandsgemeindewerke die Wasserleitung erneuern. Die Kosten betragen voraussichtlich 602.000 Euro: 510.000 Euro entfallen auf die Kommune, 69.000 Euro auf den WZV und 23.000 Euro auf die Werke. Eigentlich sollte der Rat den Plan schon im Februar absegnen: Weil bei dieser Sitzung das Ingenieurbüro die Kosten nicht aufgeschlüsselt hatte, wurde das Thema vertagt.

INFO

Ratssitzung per Videokonferenz am Donnerstag, 11. März, 20 Uhr. Bürger können diese unter Einhaltung der Corona-Auflagen auf einer Leinwand im Rathaus oder per Internet (www.zoom.de, Meeting-ID 91686888215, Kenncode 761190) mitverfolgen. Weitere Themen: Erweiterung der Kita Villa Murmelstein, Änderung des Bebauungsplans „Nördlich der Schulstraße“, Bebauungsplan „Turnhalle“, Bauanträge, Parkplatz in der Augustin-Violet-Straße.

x