Zeiskam FWG baut absolute Mehrheit aus

Im Gemeinderat des Zwiebeldorfes Zeiskam verfügt die FWG nun über eine Mehrheit von fast 60 Prozent.
Im Gemeinderat des Zwiebeldorfes Zeiskam verfügt die FWG nun über eine Mehrheit von fast 60 Prozent.

Die Freie Wählergruppe kann sich im neu gewählten Ortsgemeinderat künftig auf eine noch größere Mehrheit stützen: 59,4 statt bisher „nur“ 52,7 Prozent.

Für ihren Erfolg zog die FWG Stimmen aus den beiden anderen Lagern im Rat: Zwei Prozentpunkte verlor die CDU, die von 16,5 auf 14,5 Prozent rutschte und sogar einen Sitz im Rat verlor, wo sie noch mit zwei Mitgliedern vertreten sein wird. Die Sitzzahl bleibt bei der Wählergruppe Bürger für Zeiskam (BfZ) zwar mit vier konstant, aber prozentual verlor auch sie fast zwei Prozentpunkte, sank von 27,8 Prozent vor fünf Jahren auf nun 26,1 Prozent.

An dieser Stelle finden Sie Statistiken von 23degrees.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Rat

CDU: Marco Humbert, Julia Hettel; FWG: Susanne Lechner, Peter Bohlander, Rainer Hartard, Matthias Humbert, Regine Gärtner, Gerhard Litzler, Benjamin Schmenger (er rückte von Platz 14 auf 7 vor), Jannik Hahn, Rebecca Stubenbordt (von 12 auf 9), Nikolas Wingerter; BfZ: Henriette Humbert, Marcel Emnet, Sascha Lenhart, Helge Günther.

So wird es am Sonntag auf sehr vielen Tischen in der Pfalz aussehen: Große Mengen an Stimmzetteln warten darauf, ausgezählt zu w

Wahlen Rheinland-Pfalz 2024: So hat die Pfalz gewählt

Verfolgen Sie live den aktuellen Stand der Auszählungen in unseren interaktiven Karten und Grafiken: Oberbürgermeister, Bürgermeister, Gemeinderäte, Kreis- und Stadträte, Bezirkstag - bei den Wahlen am 9. Juni könnte die Kommunalpolitik in Rheinland-Pfalz umgekrempelt werden. Foto: dpa /Jacob Schröter

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x