Maximiliansau RHEINPFALZ Plus Artikel Energiewende: Riesiger Batteriespeicher geplant

Auf einem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück in der Nähe des Umspannwerks soll der Batteriegroßspeicher gebaut werden.
Auf einem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück in der Nähe des Umspannwerks soll der Batteriegroßspeicher gebaut werden.

Maximiliansau soll eine Vorreiterrolle bei der Energiewende einnehmen. Ein Unternehmen aus München will beim Umspannwerk einen riesigen Batteriespeicher bauen. Solche Speicher werden dringend gebraucht.

„Ohne leistungsfähige Stromspeicher wird es keine Energiewende geben.“ Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Internationalen Energieagentur und des Europäischen Patentamts in

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

reein duSiet sua dem ahrJ .0220 assD es huac mi rJha 3220 ni euhdaDtsnlc ni meedsi cBhiree ncoh hhiercnleeb bfahlNraohced ibt,g hmcaet nhsanoeJ oure;n&ldbcmeRhu am soDgnarnte ni dre znStgui esd etsbsitOrar nMimlsaauiixa h.tudclei ;luuRhneeod&bmrc tis eertletPwjikrnock eib der yKon ryEgne lnuiSsoot mHb

x