Wörth Betrunkener Lkw-Fahrer trotzt Polizeivorgaben

66c805cf-72de-42f8-a732-c4c056874202

Gleich mehrfach wurden der Polizei am Donnerstagmittag, gegen 15 Uhr, gemeldet, dass ein Sattelzug auf der A65 bei Wörth in Fahrtrichtung Karlsruhe entlang schleicht und Schlangenlinien fährt. Bei der Verkehrskontrolle durch eine Wörther Polizeistreife war die Ursache schnell klar: Der 50-jährige Fahrer aus Weißrussland hatte einen Atemalkoholwert von 3,0 Promille. Sein Lkw wurde an eine sichere Stelle außerhalb der Autobahn umgeparkt. Ihm selbst wurde eine Blutprobe entnommen, eine Sicherheitsleistung einbehalten und der Lkw-Schlüssel sichergestellt. Danach durfte er gehen.

Wenige Stunden später stellte eine Streife fest, dass der Lkw von der geparkten Stelle wenige hundert Meter wegbewegt wurde. Der 50-jährige Fahrer stand mit seinem Lkw mit laufendem Motor mitten auf der Richard-Wagner-Straße in Wörth. Der Fahrer benutzte dazu einen Zweitschlüssel. Es wurde ihm wiederum eine Blutprobe entnommen und eine Sicherheitsleistung einbehalten. Auch der Zweitschlüssel wurde sichergestellt. Weil der Fahrer bisher keine Fahrerlaubnis vorzeigen konnte, wurden je zwei Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis erfasst.

x