Weisenheim am Sand/Ludwigshafen Heinz-Werner Süss gestorben – Kommunalpolitiker und Kreishandwerksmeister

Heinz-Werner Süss
Heinz-Werner Süss

Heinz-Werner Süss ist am Montag im Alter von 72 Jahren gestorben. Der Fleischermeister aus Weisenheim am Sand war von 2014 bis 2019 fünf Jahre Bürgermeister seiner Heimatgemeinde.

Tief betroffen hat Verbandsbürgermeister Jürgen Oberholz (FWG) die Nachricht vernommen. Er sprach von einem großen Verlust für die Gemeinde Weisenheim am Sand. Süss habe für den Ort gelebt – nicht nur als Geschäftsmann, sondern auch als politisch engagierter Mensch. Als Verbandsbürgermeister habe er gern mit Süss zusammengearbeitet. Seine Anliegen seien bei Süss auf offene Ohren gestoßen.

Aus gesundheitlichen Gründen hatte Süss sich entschlossen, bei der Kommunalwahl 2019 nicht erneut anzutreten. Ein Abschied, der dem gebürtigen Weisenheimer nicht leicht gefallen war, wie er beim Neujahrsempfang der Gemeinde damals verriet.

Süss prägte Weisenheim am Sand auch durch sein Engagement im Gewerbeverein. Er hatte ihn gegründet und stand ihm von 1978 bis 2014 vor. In vielen weiteren Vereinen war er aktiv. 2009 erhielt er die Landesehrennadel.

Der Weisenheimer war zuletzt Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Vorderpfalz. „Mit Heinz-Werner Süss geht eine starke Führungspersönlichkeit, ein guter Freund und ein Kollege, der mit Leib und Seele Handwerker war“, würdigte ihn das Dienstleistungszentrum der Kreishandwerkerschaft. Er habe unter anderem als Prüfungsvorsitzender, Obermeister, Landeslehrlingswart, Landesinnungsmeister, Kreishandwerksmeister und Präsident des Deutschen Fleischer-Verbandes Akzente gesetzt. Besonders habe ihm der Nachwuchs am Herzen gelegen. Unter anderem war er bis zu seinem Tod Landeslehrlingswart des Fleischer-Verbands Pfalz und damit Ansprechpartner für die jungen Menschen.

Er habe seine Erfahrungen und sein Wissen unermüdlich für Handwerk und Gesellschaft eingesetzt. Er sei wegen seiner menschlichen Qualitäten geachtet worden, so die Kreishandwerkerschaft.

Süss hatte mit seiner Frau Else lange das eigene Fleischerfachgeschäft betrieben. Das Familienunternehmen besteht seit 1902. Seit 2014 leiten die Töchter den Betrieb mit mehreren Filialen in vierter Generation. Heinz-Werner Süss hinterlässt seine Frau, seine Töchter und eine Enkelin.