Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 24. Dezember 2018 Drucken

Kirchheimbolanden: Kultur Regional

Von der Freundschaft

„Der kleine Vampir feiert Weihnachten“ in der Stadthalle

Von Anna Engel

Häufige Gäste in der Stadthalle: die Akteure des „Theaters auf Tour“, die diesmal eine Geschichte vom kleinen Vampir mitbrachten.

Häufige Gäste in der Stadthalle: die Akteure des „Theaters auf Tour“, die diesmal eine Geschichte vom kleinen Vampir mitbrachten. ( Foto: Stepan)

„Der kleine Vampir feiert Weihnachten“ – ein Stück über die Freundschaft zwischen einem Menschenjungen und einem Vampir – lockte am Freitag vor allem die Kleinen in die Stadthalle an der Orangerie.

Der kleine Anton möchte Weihnachten nicht ohne seine Freunde Rüdiger und Anna verbringen. Er überredet seine Eltern, dass er die beiden einladen darf – seine Mutter und sein Vater ahnen jedoch nicht, dass es sich dabei um Vampirkinder handelt. Und dann bringt ihn auch noch Vampir Lumpi mit drei geklauten Plastikweihnachtsbäumen in Schwierigkeiten.

Eine Weihnachtsgeschichte, die kindgerechten Grusel und Humor in richtigem Maße miteinander vereint. Aufgeführt wurde sie von „Theater auf Tour“. Das Kinder- und Jugendtheater aus Darmstadt kommt bereits seit fünf Jahren regelmäßig zwei- bis dreimal jährlich nach Kirchheimbolanden. Die Aufführung am Freitagnachmittag war die 35. dieses Stückes – die nächste findet in Augsburg statt. In Kirchheimbolanden wurden um die 300 Karten verkauft. Die Inszenierung, die auf der Vorlage von Angela Sommer-Bodenburg basiert, brachte die Kinder zum Lachen und ihre Eltern zum Schmunzeln.

Donnersbergkreis-Ticker