Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 16. Januar 2019 Drucken

Kirchheimbolanden: Lokalsport

Volleyball: TuS sorgt für dicke Überraschung

Von Peter-Pascal Portz

«Mainz.» Und dann so was! Das Kellerkind begehrte auf, holte den Tabellen-Dritten unsanft auf den Boden der Tatsachen: Erstmals in dieser Saison verließ die TuS Alsenz, Aufsteiger in die Volleyball-Rheinhessenliga, das Parkett nicht als Verlierer – einer fetten Überraschung kommt das klare 3:0 (25:21; 25:23; 25:14) bei der TGM Gonsenheim IV gleich. Trainer Peter Heß lobte, seit Langem mal wieder, eine mutige Angriffsleistung. Bis ins Detail folgte die TuS der Taktik.

Gemahnt hatte der Coach in der Vorwoche, eindringlich die mentale Kehrtwende gefordert. Man solle endlich aufwachen und die Vorgaben umsetzen. „Uns ist mal das gelungen, was wir vorhatten“, atmete Heß nach dem Sonntags-Hammer auf. Schlüssel zum ersten Saisonsieg: Seine TuS Alsenz legte das Korsett der Vorsicht ab – sie befeuerte die TGM Gonsenheim IV, sie variierte, sie zwang sie mit Cleverness auf den Boden. Vor allem vermied sie sogenannte „Danke-Bälle“, jene Schläge, die dem Gegenüber den einfachen Aufbau erlauben. „Mainz hat gehörig Kräfte liegen lassen müssen – wir haben so gespielt, dass die überhaupt nicht gesehen haben, wo die Bälle hinfliegen“, zeigte sich Heß stolz auf eine Sechs, die in der Sonntags-Formation seit fast zwei Jahren nicht mehr aufgelaufen war. Es passte einfach alles. Gar von der „besten Saisonleistung“ sprach der Trainer. Dass der Liga-Dritte den Nordpfalz-Klub anfangs als Pflichtaufgabe und Satz eins als Unfall abstempelte, nutzten Heß und Co. abgebrüht aus: Nach zwei bitter umkämpften Sätzen speisten sie die Hausdamen ab. Satz drei – Formsache. „Ich hatte eine klare Ansage: den Gegner arbeiten lassen! Mein Plan war durchaus, den Sieg zu holen“, so Heß. Schon im Hinspiel boten sich Alsenz Chancen – die es liegen ließ. Nun hofft der Übungsleiter darauf, dass der Premierensieg nach dem Aufstieg der Büchsenöffner ist – Schlusslicht ist seine TuS weiterhin. Aber mit einigen Partien Rückstand. Übernächsten Samstag muss sie am Heimspieltag nachlegen.

Donnersbergkreis-Ticker