Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 11. Januar 2019 Drucken

Kirchheimbolanden: Kultur Regional

„Vermächtnis: Figur“

Am 27. Januar um 11 Uhr wird im Museum Pachen in Rockenhausen die Ausstellung „Vermächtnis: Figur“ zu Ehren des verstorbenen Künstlers Horst Schwab eröffnet. Der Maler, Bildhauer und Grafiker wurde 1935 in Kirchheimbolanden geboren. An der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz studierte er Kunsterziehung und Germanistik. Seit 1966 wohnte er in Kusel und arbeitete dort bis zu seiner Pensionierung 1995 als Kunsterzieher am Gymnasium. Daneben beteiligte er sich immer wieder an Ausstellungen im In- und Ausland. Bereits während seines Studiums bevorzugte er in seiner Malerei bildhauerische Themen. Seine Bilder wurden dominiert von blockhaften, plastischen Figuren. Vom Naturabbild begann er sich in den 1970er Jahren sukzessiv zu entfernen. Ganz verließ er es allerdings nicht. Die menschliche Figur wurde nun zur abstrakten Form und landschaftliche Elemente traten in den Vordergrund. Parallel zur Malerei entstanden immer wieder Grafiken, meist im Hochdruckverfahren. Auch hier war die Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur vorherrschend. Schwab war Träger des Pfalzpreises für Malerei, der Verdienstmedaille des Landkreises Kusel und des Kunstpreises der Vereinigung der Pfälzer Kunstfreunde (Picasso-Medaille). Er starb 2017. |red/ajh

Donnersbergkreis-Ticker