Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Donnerstag, 19. April 2018

28°C

Freitag, 12. Januar 2018 - 14:44 Uhr Drucken

Kirchheimbolanden-Ticker

Sternsinger: Rockenhausener Könige besuchen Mainzer Staatskanzlei

Klare Botschaft auch in Mainz: Die Sternsinger aus Rockenhausen durften am Donnerstag das Bistum Speyer in der Staatskanzlei besuchen. Mit dabei waren auch Gemeindereferentin Tanja Rieger (hinten links) sowie Betreuerin Eva-Maria Günther. Rechts: Diözesanpräses Carsten Leinhäuser. Foto: BDKJ Speyer/frei

Klare Botschaft auch in Mainz: Die Sternsinger aus Rockenhausen durften am Donnerstag das Bistum Speyer in der Staatskanzlei besuchen. Mit dabei waren auch Gemeindereferentin Tanja Rieger (hinten links) sowie Betreuerin Eva-Maria Günther. Rechts: Diözesanpräses Carsten Leinhäuser. Foto: BDKJ Speyer/frei

Zwölf kleine und große Könige aus Rockenhausen waren am Donnerstag zu Besuch in der Mainzer Staatskanzlei: Sie überbrachten gemeinsam mit über 40 weiteren Sternsingern aus den Bistümern Mainz, Limburg, Speyer und Trier den Segen – und machten dabei deutlich, dass auch in Deutschland Produkte aus Kinderarbeit verkauft und Kinder ausgebeutet werden. Das Motto: „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“

Bistum Speyer vertreten



Die zwölf Sternsinger aus Rockenhausen durften dabei das Bistum Speyer in Mainz vertreten. Eine große Ehre und zweifelsohne ein besonderes Erlebnis für die kleinen und großen Könige aus der Nordpfalz. Auch, wenn Ministerpräsidentin Malu Dreyer nicht da sein konnte. Sie war wegen der Sondierungsgespräche in Berlin. So empfang Staatssekretär Clemens Hoch die Kinder und Jugendlichen. „Danke, dass Ihr gekommen seid und auf die Situation von benachteiligten Kindern auf der ganzen Welt hinweist“, freute er sich. Der Staatssekretär lobte den Einsatz der Sternsinger und wünschte ihnen, dass ihre Botschaft bei den Menschen ankomme. Während des Empfangs sangen die Sternsinger ihre Lieder und überbrachten ihren Segen „Christus Mansionem Benedicat“ (Christus segne dieses Haus).

Rund 300 000 Sternsinger in Deutschland



In ganz Deutschland sind wieder etwa 300.000 Sternsinger unterwegs, um den Segen an die Haustüren zu schreiben und Spenden für benachteiligte Kinder zu sammeln. Die Aktion Dreikönigssingen wird vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend und dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ getragen und unterstützt mehr als 1600 Projekte 107 Ländern. 2017 hatten die Sternsinger 46,8 Millionen Euro gesammelt.

|ssl

 

 

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Donnersbergkreis-Ticker