Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 11. Dezember 2019 Drucken

Kirchheimbolanden

Kirchheimbolanden: Chefarzt Dr. Robinson Ferrara verlässt das Westpfalz-Klinikum

Dr. Robinson Ferrara.

Dr. Robinson Ferrara. (Foto: Stollhof)

Die Nachricht kommt überraschend und ist schon ein Paukenschlag: Nach acht Jahren in verantwortlicher Position verlässt Dr. Robinson Ferrara, aktuell Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Standort Kirchheimbolanden, das Westpfalz-Klinikum Ende April auf eigenen Wunsch. Das hat das Westpfalzklinikum am Mittwoch gemeldet.

„Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, allerdings war mein Tätigkeitsfeld in den letzten Monaten geprägt von Verwaltungsaufgaben. Ich habe dabei immer wieder bemerkt, dass ich mich gerne noch mehr um meine Patienten kümmern möchte“, wird Ferrara in dieser Pressemitteilung zu seinen Beweggründen zitiert. „Herr Dr. Ferrara verlässt das Klinikum auf eigenen Wunsch. Wir bedauern, einen bei den Patientinnen und Patienten angesehenen Mediziner zu verlieren. Für das vom ihm Geleistete verdient er unsere größte Anerkennung und unseren Dank. Meine Person und die gesamte Geschäftsführung des Westpfalz-Klinikums wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, äußert sich Geschäftsführer Peter Förster über den Weggang des Arztes. „Herr Dr. Ferrara hat aufgrund seiner hohen fachlichen Kompetenz mit uns in den letzten Jahren die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und damit auch den Standort Kirchheimbolanden maßgeblich weiterentwickelt. So wurde in seiner Zeit als Chefarzt die Geburtenzahl auf zuletzt über 600 Geburten pro Jahr gesteigert oder bspw. das zwischenzeitlich zertifizierte Endometriosezentrum etabliert“, ergänzt Regionaldirektor Manuel Matzath. Die Position des Chefarztes wird in Kürze bundesweit ausgeschrieben. red

Donnersbergkreis-Ticker