Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 18. Januar 2019 Drucken

Kirchheimbolanden: Lokalsport

Es ist angerichtet

Futsal: Am Sonntag Endrunde um den Hallenkreistitel

«Kaiserslautern.» Der Fußballkreis Kaiserslautern/Donnersberg ermittelt am Sonntag seinen Hallenmeister. Zwölf Teams sind am Start.

Nach drei Vorrunden-Turnieren, in denen sich die FCK-Portugiesen, der TuS Ramsen und der SV Katzweiler durchgesetzt haben, steigt am Sonntag das Finalturnier um die Hallenmeisterschaft im Fußballkreis Kaiserslautern/Donnersberg. Die Teams aus der B- und A-Klasse dürften jedoch in der Barbarossahalle in Kaiserslautern nur eine Außenseiterrolle einnehmen, treffen sie doch durchweg auf höherklassige Mannschaften.

Das Endturnier um den Sparkassen-Hallen-Cup, das um 10 Uhr mit dem Spiel der Gruppe A zwischen dem Verbandsligisten SV Morlautern und dem Landesligisten VfR Kaiserslautern eröffnet wird, verspricht trotzdem Spannung. Der SV Gundersweiler und der SV Katzweiler komplettieren die erste Gruppe.

Mit TuS Rüssingen, TuS Steinbach, VfL Kaiserslautern und den FCK-Portugiesen sind auch in der Gruppe B spannende Duelle zu erwarten. Das eigentlich in dieser Gruppe vorgesehene Team des TuS Bolanden hat am Mittwoch seine Teilnahme wegen Spielermangels abgesagt. Dem Kreisvorsitzenden Udo Schöneberger ist es jedoch gelungen, mit dem VfL Kaiserslautern eine Mannschaft zu finden, die sich kurzfristig bereiterklärt hat teilzunehmen.

Der in der Landesliga bereits abgeschlagene ASV Winnweiler bekommt es schließlich in der Gruppe C mit der Donnersberger Konkurrenz FV Rockenhausen, SG Kirchheimbolanden/Orbis und TuS Ramsen zu tun.

Die Spielzeit beträgt jeweils 15 Minuten, das Finale ist um 16.30 Uhr geplant. Der Sieger darf sich mit dem Titel des Hallenkreismeisters schmücken und wird den Kreis bei den Futsal-Südwestmeisterschaften am 27. Januar in Göllheim vertreten. |lbd

Donnersbergkreis-Ticker