Lauterbourg Zugausfälle zwischen Lauterbourg und Strasbourg

Eine Bahn auf dem Weg von Wörth nach Strasbourg macht Halt am Rüsten in Maximiliansau. Aktuell ist das Angebot eingeschränkt.
Eine Bahn auf dem Weg von Wörth nach Strasbourg macht Halt am Rüsten in Maximiliansau. Aktuell ist das Angebot eingeschränkt.

Dringende Sanierungsarbeiten sind an der Bahnstrecke zwischen Lauterbourg und Strasbourg erforderlich. Diese beginnen am Montag und betreffen beide Fahrtrichtungen.

Über die Bauarbeiten haben die Region Grand Est, der Französische Staat und SNCF Reseau (der Netzbetreiber in Frankreich) eine Vereinbarung geschlossen. In die Notmaßnahmen werden 2 Millionen Euro investiert. Dadurch soll die Strecke für die nächsten 5 Jahre ohne Einschränkungen befahrbar bleiben.

In der Regel wird an der Strecke werktags zwischen 8.30 Uhr und 18 Uhr gearbeitet. Die Regionalbahn, die um 8.39 Uhr in Lauterbourg startet, fährt jedoch unter der Woche weiterhin. nach Strasbourg. Die ausgefallenen Züge werden durch Busse ersetzt. Fahrräder können hier nicht mitgenommen werden; auch befindet sich die Haltestelle des Ersatzbusses in manchen Orten nicht direkt am Bahnhof. An den Wochenenden gibt es weitreichendere Einschränkungen. Hier fahren keine Busse. Es gibt nur wenige Zugfahrten.

Aufgrund der Corona-Pandemie und der im Nachbarland geltenden Einschränkungen umfasst der Fahrplan generell nur rund 80 Prozent des regulären Angebots. Die Fahrplanänderungen gelten bis Samstag, 12. Dezember. Ab 13. Dezember gilt der Jahresfahrplan 2020/21 der französischen Bahn.

Nicht betroffen ist laut Fahrplanauskunft der Bahn die stündliche Verbindung zwischen Wörth und Lauterbourg mit den Stationen in Maximiliansau, Hagenbach, Neuburg und Berg.

INFO

Die SNCF hat die geänderten Fahrpläne im Internet eingestellt: https://de.oui.sncf/de/

Bei der Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn waren die Bauarbeiten am Sonntag noch nicht eingepflegt.