Karlsruhe Kurz notiert: Karlsruhe: Auto fährt in Straßenbahn

Beim Wenden auf der Haid-und-Neu-Straße ist am Freitagmittag um 12 Uhr in der Nähe des Hauptfriedhofes eine 53-jährige Autofahrerin gegen eine in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn gefahren. Die Frau wurde dabei leicht verletzt. Am Auto entstand nach Schätzungen der Polizei ein Schaden von rund 6000 Euro, an der Bahn von etwa 3000 Euro. Das Auto war so schwer beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Eine 20-jährige Frau ist am Sonntag von einem unbekannten Mann im Mannheimer Stadtteil Jungbusch unsittlich berührt worden. Die junge Frau war gegen 1.45 Uhr in der Hafenstraße unterwegs, als sie vor dem Studentenwohnheim von einem unbekannten Mann begrapscht wurde. Der Unbekannte griff ihr dabei unter anderem mehrmals kräftig an die Brust und hielt sie am Arm fest. Erst als die 20-Jährige sich vehement wehrte und zum Handy griff, um ihren Freund zu verständigen, ließ der Unbekannte von ihr ab und flüchtete stark torkelnd in Richtung Jungbuschbrücke. Zeugen können sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg unter der Telefonnummer 0621 1745555 melden. Ein gutes Ende hat der „Ausflug“ einer Hündin auf der A 650 am Samstag genommen. Nachdem mehrere Verkehrsteilnehmer gegen 18 Uhr einen freilaufenden Hund in Höhe der Bruchwiesenstraße gemeldet hatten, fuhr die Polizei dorthin. Noch bevor sie eintraf, hatte eine Autofahrerin die Mischlingshündin eingefangen und sie wohlbehalten zur Polizeiinspektion gebracht. Das Tier wurde zunächst an die Tierrettung der Feuerwehr übergeben. Mithilfe eines Mikrochips konnte dann der Halter der Hündin ermittelt werden.Vier Verletzte und fünf beschädigte Fahrzeuge: Das war die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Freitag gegen 16.25 Uhr auf der Bundesstraße 35 bei Graben-Neudorf. Nach ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizei stieß an der Abfahrt zur Bundesstraße 36 ein Pkw seitlich mit einem Pickup-Fahrzeug mit Anhänger zusammen. Das Verursacherfahrzeug drehte sich in den Gegenverkehr und stieß mit einem weiteren Auto frontal zusammen. Der Pickup verlor dabei einen Teil seiner Ladung, dadurch wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt. Vier Personen wurden verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 40.000 Euro. Die B 35 war bis 20.30 Uhr bei örtlicher Umleitung voll gesperrt.