Karlsruhe Erster virtueller Campustag an der Hochschule

Beim Studieninformationstag der Hochschule Karlsruhe-Technik und Wirtschaft wird der Campus in diesem Jahr leer bleiben.
Beim Studieninformationstag der Hochschule Karlsruhe-Technik und Wirtschaft wird der Campus in diesem Jahr leer bleiben.

In normalen Zeiten wirkt der Campustag – der Studieninformationstag der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft (HS) fast wie ein großes Fest, bei dem Studieninteressierte, Professoren, Eltern und Studierende persönlich zusammen kommen. Aber was ist schon normal. Und deshalb findet der Campustag, Einblick Studium – Ausblick Beruf in diesem Jahr virtuell statt.

Am Samstag, 20. Juni lädt die Hochschule von 11 bis 15 Uhr zu ihrem ersten virtuellen Studieninformationstag ein. Alle, die Interesse an einem Studium an der Hochschule Karlsruhe haben, können ihre mögliche künftige Studienstätte auf www.virtueller-campustag.de online erkunden.

Start ist um 11 Uhr mit einer Begrüßung durch Prorektorin Prof. Dr. Angelika Altmann-Dieses. Danach stellen Professoren die Studiengänge und ihre Inhalte in Videos und Live-Vorträgen vor. Der persönliche Kontakt findet in diesem Jahr über chatten statt. Besucher können Studierenden, Professoren und Mitarbeitern Fragen rund um das Studium stellen. Die Hochschule setzt für die Live-Angebote die kostenlosen Videokonferenz-Tools GoToMeeting und Webex ein. Eine Teilnahme ist über den PC – ein herunterladen einer App ist in der Regel nicht nötig – und über das Mobiltelefon beziehungsweise Tablet möglich. Hier wird die Mobile App benötigt.

Videos über Projekte extra gedreht

Virtuelle Rundgänge durch die Hochschulräume und Labore versuchen, einen authentischen Einblick in die Hochschule zu geben. Zudem werden spannende Projektarbeiten, Experimente und besondere Studienprogramme gezeigt. Eigens für diesen Tag wurden dafür Videos dazu gedreht.

Schnuppervorlesungen und Interviews mit Studierenden zeigen zudem, wie das Studium wirklich ist. Live-Workshops und Live-Vorträgen über zukunftsweisende Themen wie Mobilität und Radverkehr, Virtual Reality oder Serious Games werden angeboten. Damit zeigt die Hochschule ihr breites Spektrum an innovativen und gesellschaftsrelevanten Studienmöglichkeiten.

Online können Teilnehmer des Orientierungstestes zudem in wenigen Schritten eine Empfehlung über den für sie richtigen Studiengang erhalten. Denn auch der „Bachelor-Kompass digital“ geht beim virtuellen Campustag erstmals online.

Einen Vorteil hat der virtuelle Campustag gegenüber dem normalen auf jeden Fall. Wer etwas verpasst oder noch einmal sehen will, kann fast alles, außer den Live-Chats mit Studierenden, Beratern und Professoren, über das Internet noch einmal abrufen.

Info

www.virtueller-campustag.de