Kaiserslautern Wurfattacken, Hitze in der Gießerei und Lernen von den Ameisen – Kaiserslautern kompakt

An dieser Brücke über die A63 bei Mehlingen gab es in den vergangenen neun Jahren zehn Wurfattacken.
An dieser Brücke über die A63 bei Mehlingen gab es in den vergangenen neun Jahren zehn Wurfattacken.

An der Brücke über die A63 bei Mehlingen kommt es immer wieder zu gefährlichen Wurfattacken. „Es ist einfach nur furchtbar, wenn man die Leute nicht schützen kann“, sagt Ortsbürgermeisterin Monika Rettig. Doch resigniert hat sie (noch) nicht.

Während Aco Guss in Kaiserslautern beim Schmelzen Abwärme produziert, die nicht genutzt wird, entsteht auf dem Pfaff-Gelände Wohnraum, der geheizt werden muss. Beides zusammenzubringen, war da naheliegend. Obwohl die Idee letztlich gescheitert ist, soll die Wärme von Aco Guss künftig aber nicht verpuffen.

Am Sonntag an die frische Luft: Wanderspaß mit kuliarischem Genuss und tollen Ausblicken verspricht die „Alte-Welt-Schlemmerwanderung“.

Seit seinem Neustart Anfang 2022 erlebt das Umwelterlebniszentrum der Zentralen Abfallwirtschaft Kaiserslautern (ZAK) einen regelrechten Ansturm. Seitdem tut sich einiges im Freilandklassenzimmer, im neuen Umweltgarten mit Kompost-Showroom und beim pädagogischen Konzept. Sogar eine App für Besuchergruppen ist im Angebot.

Die Kaiserslauterer Schulen sollen nach und nach mit Automaten für kostenlose Menstruationsartikel ausgestattet werden. Der entsprechende Vorschlag des Jugendparlaments wurde in der Stadtratssitzung kontrovers diskutiert – gerade mit Blick auf die Kosten.

x